RETAIL
Ontime Logistics fokussiert auf „Heavy B2C“ und erweitert Europa-Geschäft © Ontime Logistics
© Ontime Logistics

Redaktion 31.10.2022

Ontime Logistics fokussiert auf „Heavy B2C“ und erweitert Europa-Geschäft

Speziallogistiker setzt neuen Schwerpunkt auf B2C-Service für schwere und sperrige Lieferungen .

WIEN. Bereits seit über 20 Jahren ist Ontime Logistics aus Salzburg Mitglied des europaweiten Express-Netzwerks „Net Express Europe“, das mit mehr als 20.000 Fahrzeugen über 100 Millionen Sendungen pro Jahr abwickelt – in insgesamt 36 Ländern europaweit. Die Salzburger sind in diesem Netzwerk für Lieferungen von und nach Osteuropa zuständig. Neben der Express-Lieferungen fokussiert der Speziallogistiker nun auch auf „Heavy B2C“-Service: Da geht es vor allem um sperrige Waren, wie z.B. Duschwände oder schweres Mobiliar von Unternehmen, die via Onlineshop an Privatkunden versenden, also „Business to Costumer“, B2C.

„Mit Net Express Europe verbindet uns schon eine lange und sehr vertrauensvolle Partnerschaft“, sagt Kurt Posch, der gemeinsam mit Roland Schäffner die Geschäfte von Ontime Logistics leitet. „Als eines von vier Mitgliedern in Europa decken wir die Länder Österreich, Tschechien, Slowenien, Kroatien, Ungarn und die Slowakei mit Express-Sendungen ab.“ Das europaweit agierende „Net Express“-Netzwerk verwaltet insgesamt 27 Hubs und 820 Läger in 36 Ländern. „Neben der guten Partnerschaft ist der strategische Austausch mit den anderen Membern für uns sehr wichtig, vor allem, weil die letzten Jahre gezeigt haben, wie wichtig e-Commerce für Unternehmen wird und gutes flächendeckendes B2C-Service einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen kann“, so Posch weiter.

Neuer Schwerpunkt „Heavy B2C“
Ontime Logistics ist seit mehr als 20 Jahren auch für Unternehmen im Einsatz, die heikle, sperrige oder besonders schwere Waren, wie zum Beispiel dringend benötigte Ersatzteile für Maschinen, medizinische Geräte sowie andere zeitkritische Lieferungen versenden. Die Pandemie hat gezeigt, dass immer mehr via Onlineshops bestellt wird, auch schwere und sperrige Waren, wie z.B. Glaswände oder hochsensible Elektrogeräte. Diese benötigen einen besonders sicheren Transport. Klassische Paketdienstleister bieten diese „Heavy B2C“-Services aber oft nicht an und genau hier will Ontime Logistics vermehrt heimische Exportfirmen mit dem neuen Service unterstützen. Alexander Piwonka, Director „Road“ bei Ontime Logistics, sagt dazu: „Unser europäisches Partnernetzwerk ist dafür bestens gerüstet und besonders bei schweren B2C-Lieferungen ist auch eine Zwei-Mann-Zustellung möglich. Die Empfänger bekommen vor der Lieferung automatisch ein Aviso, wann sie mit der Zustellung rechnen können; sie können aber auch gleich einen individuellen Termin vereinbaren. Gerade wenn sperrige Waren bestellt werden, braucht es fachgerechten Transport bis in die Wohnung. Unternehmen, die Schweres und Zerbrechliches via Onlinehandel anbieten, brauchen Logistik-Expertise, damit die Lieferung auch heil und termingerecht beim Kunden ankommt.“

Fokus auf Sonderfahrten für zeitkritische Waren – bestes Routing
Während der Pandemie herrschten neben internationalen Flugbeschränkungen auch immense Einschränkungen der Flugzeugkapazitäten. Trotzdem mussten viele zeitkritische Produkte, wie Laborproben, Schutzbekleidung und medizinische Geräte termingerecht in Labors und Krankenhäuser gebracht werden. Bei Ontime Logistics kann und konnte man immer die termingerechte Lieferung garantieren, egal ob Lockdown oder nicht. Piwonka: „Wir können unseren Kunden zusichern, immer die schnellste Verbindung zu finden. Gerade bei Waren, bei denen jede Sekunde zählt, ist diese Sonderfahrtenkompetenz wichtig. Das beste Routing für die Ware zu organisieren, gehört zu den Kernkompetenzen von Ontime Logistics.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL