RETAIL
Pfeiffer baut Onlinezustellung bei Unimarkt aus Pfeiffer Handelsgruppe Schramm

Pfeiffer-Sprecherin Martina Macho

Pfeiffer Handelsgruppe Schramm

Pfeiffer-Sprecherin Martina Macho

Redaktion 09.11.2015

Pfeiffer baut Onlinezustellung bei Unimarkt aus

Onlineshop bei Zielpunkt wegen "aktuellen Projekten verzögert“, derzeit gibt es noch keinen neuen Starttermin.

WIEN. Der oberösterreichische Handelskonzern Pfeiffer baut die Online-Hauszustellung bei seiner Tochter Unimarkt aus. Künftig können auch 330 Tiefkühlprodukte im Onlineshop bestellt werden. Der für das erste Halbjahr 2015 anvisierte Start des Online-Geschäfts bei der Pfeiffer-Tochter Zielpunkt wird hingegen noch etwas länger dauern. Die geplante Online-Hauszustellung bei Zielpunkt habe sich durch "aktuelle Projekte verzögert", sagte Pfeiffer-Sprecherin Martina Macho. Einen aktuellen Starttermin gebe es derzeit nicht. Pfeiffer hatte vergangene Woche den Verkauf seiner Großhandelssparte C+C Pfeiffer an ein Tochterunternehmen des Schweizer Handelsriesen Coop bekannt gegeben. Im Zentraleinkauf wird mit den Schweizern ein 50/50-Joint-Venture gegründet. Pfeiffer könne von der Erfahrung im Online-Lebensmittelhandel von Coop profitieren, erklärte Macho. Unimarkt bietet in seinem Onlineshop 6.500 Artikel inklusive Aktionsartikel an, die via der Österreichischen Post zugestellt werden. Der Lebensmittelhändler betreibt außerdem Unimarkt-Abholstationen in Traun, Ansfelden und Enns. Weitere Stationen sollen bald folgen. Vor kurzem ist Unimarkt eine ungewöhnliche Kooperation für das Online-Geschäft mit dem Versandhändler Unito eingegangen. Quelle, Universal & Co. werden die Hauszustellung von Lebensmitteln über Unimarkt bewerben, während Unimarkt das Sortiment des Versandhändlers promotet. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL