RETAIL
Rekord bei Aktion „Gemeinsam spenden und Gutes tun“ © Hofer
© Hofer

Redaktion 23.12.2022

Rekord bei Aktion „Gemeinsam spenden und Gutes tun“

Über 4.400 gespendeten Einkaufswägen voll Lebensmittel und Co.

SATTLEDT. Im Rahmen der großen Hofer Spendenaktion „Gemeinsam spenden und Gutes tun“ sammelte der Diskonter heuer erneut von 28. November bis 10. Dezember mit seinen Kundinnen und Kunden in allen Filialen österreichweit Lebensmittel und Hygieneprodukte und spendete diese an regionale Tafeln und Sozialmärkte. Diese konnten sich insgesamt über 4.462 volle Einkaufswägen gespendet von Hofer und seinen Kundinnen und Kunden freuen. Damit wurde 2022 ein Spendenrekord aufgestellt.

Die Aktion stellt auch dieses Jahr eine große Unterstützung für viele karitative Einrichtungen dar. Denn gerade derzeit haben diese einen besonders hohen Bedarf an notwendigen Lebensmittel- und Hygieneprodukten. In den Wochen von 28. November bis 10. Dezember kauften Hofer Kundinnen und Kunden verschiedene Produkte wie Reis, Nudeln, Zahnbürsten und vieles mehr und legten diese in bereitgestellte Einkaufswägen im Kassenbereich. Dabei zeigten sie sich dieses Jahr besonders solidarisch und stellten einen Spendenrekord auf: Insgesamt sorgten die Kundinnen und Kunden für 3.921 volle Einkaufswägen, weitere 541 Wägen im Gesamtwert von 27.050 Euro befüllte der Diskonter selbst. Gemeinsam ergibt das eine großzügige Summe von 4.462 gespendeten Einkaufswägen. Die vollen Einkaufswägen wurden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern regionaler karitativer Einrichtungen wie Caritas Le+O, den soogut-Sozialmärkten, Tischlein Deck Dich Vorarlberg, den österreichischen Tafeln, SOMA Österreich & Partner sowie dem Team Österreich Tafeln vom Österreichischen Roten Kreuz und Hitradio Ö3 abgeholt.

Unterstützung in schwierigen Zeiten
Bereits durch die vorangegangenen Sammelaktionen der letzten Jahre konnten getreu dem Motto „Gemeinsam spenden und Gutes tun“ insgesamt über 17.700 Einkaufswägen befüllt und gespendet werden - rund 14.555 von Hofer Kundinnen und Kunden und weitere 3.148 im Wert von 157.400 Euro von Hofer selbst.

Schon seit 2014 kooperiert Hofer im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Heute für Morgen“ mit zahlreichen Tafeln und Sozialeinrichtungen in ganz Österreich. 100 % der Hofer Filialen spenden bereits seit 2017 laufend überschüssige Lebensmittel an karitative Einrichtungen. Zudem werden nicht verkäufliche Textilien und Schuhe, etwa bei beschädigter Verpackung, an die Caritas abgegeben. Denn im Rahmen seiner Corporate Responsibility Grundsätze ist es Hofer ein besonderes Anliegen, Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt zu übernehmen. Gerade in herausfordernden Zeiten ist es einmal mehr wichtig, Nächstenliebe zu zeigen und jenen Menschen unter die Arme zu greifen, die auf Unterstützung angewiesen sind.

Über „Heute für Morgen“
Unter dem Motto „Heute für Morgen“ setzt Hofer sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung fort. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie Fokusthemen, die sich durch aktive Einbindung von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auszeichnen. Damit will Hofer gemeinsam die Welt Stück für Stück besser machen - HEUTE für ein besseres MORGEN. Inhaltlich konzentrieren sich die Fokusthemen auf die Schwerpunkte Lieferkette, Gesellschaft, Umwelt und Klimaschutz, Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Nachhaltigkeitsinitiative „Heute für Morgen“ wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Expertinnen und Experten aus dem Sozial-, Umwelt- und Medienbereich begleitet. Weitere Informationen finden Sie unter Hofer.at/heutefuermorgen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL