RETAIL
Rekordbilanz der Porsche Holding Salzburg Porsche Holding

Porsche-Standort Salzburg

Porsche Holding

Porsche-Standort Salzburg

Redaktion 22.03.2017

Rekordbilanz der Porsche Holding Salzburg

Umsatz legte um 11,8 Prozent zu.

SALZBURG. Die Porsche Holding Salzburg hat auch 2016 wieder eine Rekordbilanz gelegt. Mit 1,03 Mio. verkauften Neu- und Gebrauchtwagen gab es ein Plus von 11,2 Prozent, der Umsatz legte um 11,8 Prozent auf 21,1 Mrd. € zu. Die Anzahl der Händler erhöhte sich um elf Standorte auf 639, die Mitarbeiterzahl stieg auf 35.600 (+ 7,6%).

Das Wachstum war sowohl vom Markt in Österreich wie auch in Südosteuropa geprägt. Die Porsche Holding Salzburg betreut die Marken des VW-Konzerns in insgesamt 26 Ländern. In Österreich lieferten die Salzburger im Großhandel 120.450 Neuwagen (+6,9%) aus, und die Pkw-Marken des Volkswagen-Konzerns erzielten im Vorjahr hierzulande einen Marktanteil von 34,5% (+ 0,1%).

In den 14 Märkten Südosteuropas wurden 185.700 Neuwagen ausgeliefert, das ist ein Plus von 15,5%. Rund 30% des Volumens kommen allein aus Tschechien, hinter Österreich die zweitgrößte Tochtergesellschaft der Porsche Holding. Weiterhin im Aufwind ist das Geschäft in China: 22.600 Neuwagen wurden unters Volk gebracht, das ist ein Zuwachs von 12,9 Prozent. Allerdings konnte der Umsatz nicht ganz Schritt halten, er erhöhte sich lediglich um 2,4 Prozent auf 1,7 Mrd. €.

Im April werden die Salzburger ihren globalen Footprint weiter ausdehnen – betreut wird dann auch noch der Stadtstaat Singapur sowie Schweden. Das Händlernetz in Frankreich soll neu ausgerichtet werden: Voraussichtlich ab Juli 2017 sollen die Volkswagen-konzerneigenen Händler in Frankreich in der neu gegründeten Gesellschaft Volkswagen Group Retail France (VGRF), einem Tochterunternehmen der Porsche Holding Salzburg (PHS), zusammengefasst werden. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema