RETAIL
Sammelfreunde: jö übernimmt Patenschaft für Eichkätzchen in Schönbrunn © jö Bonus Club/Christian Hofer

Tiergarten-Direktor Stephan Hering-Hagenbeck, Andreas Stockinger, Leiter jö-Partnermanagement, und jö-Geschäftsführer Mario Günther Rauch (v.l).

© jö Bonus Club/Christian Hofer

Tiergarten-Direktor Stephan Hering-Hagenbeck, Andreas Stockinger, Leiter jö-Partnermanagement, und jö-Geschäftsführer Mario Günther Rauch (v.l).

Redaktion 20.10.2021

Sammelfreunde: jö übernimmt Patenschaft für Eichkätzchen in Schönbrunn

Der Tiergarten Schönbrunn beherbergt nicht nur exotische Tierarten, sondern ist Lebensraum für viele heimische Wildtiere – so auch für Eichkätzchen.

WIEN. Der jö Bonus Club übernimmt die Patenschaft der kleinen Nagetiere. Zusätzlich können die Mitglieder des jö Bonus Clubs im Rahmen der Initiative „Gutes tun“ für diverse Projekte spenden und den Tiergarten damit unterstützen.
Zwischen Elefanten, Flamingos und Zebras sind sie auf den ersten Blick ganz unscheinbar: die Eichkätzchen. Mit ihrem buschigen Schwanz laufen sie kopfüber an Stämmen hinunter, huschen zwischen Bäumen durch und klettern geschickt von einem Ast zum anderen. Eichkätzchen sind besondere Bewohner des Tiergarten Schönbrunn. Sie brauchen weder ein Gehege, noch einen Tierpfleger, sondern suchen sich ihre Nahrung selbst und kommen auch vertrauensvoll in die Nähe der Tiergartenbesucher.

„Die Eichkätzchen und der jö Bonus Club sind sich sehr ähnlich, denn beide sind in Österreich heimisch“, sagt
jö- Geschäftsführer Mario Günther Rauch. „Außerdem spielt sowohl bei Eichkätzchen als auch bei jö das Sammeln eine große Rolle“, fügt Andreas Stockinger, Leiter des jö Partnermanagement, schmunzelnd hinzu. Während es beim jö Bonus Club vor allem Ös – also Bonuspunkte – sind, geht es den Eichkätzchen in erster Linie um Nüsse. Dank dieser Gemeinsamkeit war es schnell beschlossen, dass jö die Patenschaft für die Eichkätzchen im Tiergarten Schönbrunn übernimmt.

„Der Tiergarten tut viel dafür, dass heimische Wildtiere bei uns einen passenden Lebensraum vorfinden: von Schmetterlingen, über Frösche bis zu den Eichkätzchen. Umso mehr freut es uns, dass der jö Bonus Club unsere Arbeit durch eine Tierpatenschaft unterstützt. Gerade in dieser durch die Pandemie sehr herausfordernden Zeit sind Tierpatenschaften eine wertvolle Hilfe", bedankt sich Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck.

Ös für die gute Sache: Tiergarten wird Teil von „Gutes tun“
Mit Anfang 2022 wird der Tiergarten Schönbrunn außerdem Teil der jö Spendeninitiative „Gutes tun“. Dabei haben Mitglieder die Möglichkeit, gesammelte Ös für gemeinnützige Projekte zu spenden. „Der Tiergarten Schönbrunn ist ein Aushängeschild Österreichs – nicht nur, weil er der älteste noch bestehende Zoo der Welt ist, sondern auch, weil er wie keine andere Institution Kultur und Natur verbindet“, freut sich jö-Geschäftsführerin Hanna Maier über die Kooperation. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL