RETAIL
Schluss mit dem "Perioden-Tabu" © dm
© dm

Redaktion 18.06.2019

Schluss mit dem "Perioden-Tabu"

dm listet nachhaltige Monatshygiene von "einhorn".

SALZBURG / WALS. Ob Tamtampons, Padsy Binden, Slipflip Slipeinlagen oder die Menstruationstasse Papperlacup – das junge Berliner Start-up "einhorn" macht Schluss mit dem "Perioden-Tabu". Denn die Produkte fordern ihre Benutzerinnen dazu auf, laut zu sein und sich über die Periode auszutauschen. Noch wichtiger als die auffällige Verpackung der "einhorn" Produkte ist der Inhalt: In Slipeinlagen, Binden und Tampons stammt die verwendete Baumwolle zu 100 Prozent aus Bio-Anbau. Der Verzicht auf den umhüllenden Plastikmantel macht die Produkte besonders hautfreundlich und atmungsaktiv. Gebleicht wird mit Sauerstoff anstatt Chlor. Zudem ist "einhorn" ein nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziertes Unternehmen. 50 Prozent der Gewinne werden von dem Unternehmen an soziale und nachhaltige Projekte reinvestiert, etwa in Menschenrechtsprojekte in Tansania, welche die Bio-Baumwollbauern vor Ort unterstützen. Nachhaltige Monatshygiene boomtAb sofort sind die "einhorn" Neuheiten bei dm erhältlich und ergänzen die bestehende Auswahl an umweltfreundlichen Produkten für die Monatshygiene. "Der Trend zur Nachhaltigkeit setzt sich auch in diesem Sortimentsbereich seit einigen Jahren fort", bestätigt Petra Gruber, Geschäftsführerin im Ressort Marketing & Einkauf. "Wir führen Monatshygiene-Produkte aus Bio-Baumwolle und seit 2014 auch die ersten Menstruationstassen. Aufgrund der großen Nachfrage ist die Auswahl mittlerweile gewachsen. Aus dem einstigen Nischenbereich hat sich die Menstruationstasse zu einem fixen und wesentlichen Bestandteil der Kategorie Damenhygiene entwickelt, der nach wie vor ein großes Innovationspotenzial aufzeigt." (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL