RETAIL
 Staud´s Adventkalender im Zeichen der Kunst © Staud´s
© Staud´s

Redaktion 30.10.2018

Staud´s Adventkalender im Zeichen der Kunst

Ein Adventkalender im Zeichen der Moderne, u.a. Edith Schiele auf der Verpackung.

WIEN. 2018 feiert Wien die Moderne und ihre wichtigsten Vertreter. Obgleich der Anlass ein trauriger ist, lässt er uns den Blick auf eine Zeit werfen, in der unsere Hauptstadt einem Biotop der Kreativität glich. Aus ihm sind Kunst­werke entstanden, die bis heute weit über die Landesgrenze hinaus Bedeutung haben. Staud´s Wien gibt neun von ihnen eine kleine Bühne - auf seinem neu in Schale geworfenen Adventkalender. Mit einem Teil des Erlöses unterstützt das Wiener Traditionsunternehmen auch heuer ausgewählte soziale Projekte.

Außen die Kunst genießen
„Unser Adventkalender ist eine Hommage an die Wiener Moderne. Und eine Ehrbekundung für ihre prägendsten Persönlichkeiten“, so Staud´s-Geschäftsführer Stefan Schauer. Staud´s Wien trägt die Stadt nicht nur im Namen, sondern vor allem im Herzen. Von der Manufaktur in Ottakring aus entsendet das Unternehmen seine kleinen Genussbotschafter in die ganze Welt. Nicht selten werden sie kunstvoll begleitet. So zeigt der diesjährige, traditionell achteckige Staud´s Adventkalender ausgewählte Werke von Gustav Klimt, Egon Schiele und Koloman Moser, die 2018 ein trauriges Jubiläum eint. Sie alle starben vor 100 Jahren, doch ihre Kunst lebt weiter.

Im Kleinen Gutes tun
„Es sind doch meist die Kinder, die unsere Hilfe am meisten brauchen. Deshalb suchen wir uns bewusst soziale Projekte aus, mit denen wir hier Gutes tun können. Wenn auch nur im Kleinen“, so Stefan Schauer. 2019 geht ein Teil des Erlöses des Staud´s Adventkalenders an "Rettet das Kind-Österreich" (www.rettet-das-kind.at) sowie zum wiederholten Male an das Projekt „Nikolauszug“ (www.nikolauszug.at).

Innen Neues entdecken
Gefüllt mit 24 ausgewählten Staud´s-Spezialitäten, bringt der Adventkalender Türchen für Türchen mehr Abwechslung ins vorweihnachtliche Genuss-Repertoire: denn zur klassischen Marille oder Erdbeere gesellen sich erlesene Weingelees und Chutneys, ausgefallene Kreationen wie Bratapfel und Pfirsich Melba oder ausgewählte Bio Frücht­chen aus bestem Hause. Stefan Schauer: „Unser Kalender ist eine gute Gelegenheit, sich durch unsere Sortenvielfalt zu kosten und den ein oder anderen neuen süßen Favoriten zu entdecken. Vielleicht ist es ja heuer unsere besondere Weihnachtsüberraschung zu Heiligabend.“ (red)

Der Staud´s Adventkalender (Inhalt: 24x36/37g Glas) ist ab sofort direkt bei Staud´s Wien im Pavillon am Brunnenmarkt, bei Julius Meinl am Graben und österreichweit bei Interspar um UVP 35 € erhältlich.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL