RETAIL
Transgourmet Zell am See eröffnet im Frühsommer 2022 © Transgourmet Österreich

Christian Hann, Standortgeschäftsleiter Transgourmet Zell am See.

© Transgourmet Österreich

Christian Hann, Standortgeschäftsleiter Transgourmet Zell am See.

Redaktion 09.09.2021

Transgourmet Zell am See eröffnet im Frühsommer 2022

Transgourmet Zell am See: Agiler Handels-Insider Christian Hann zum Standortgeschäftsleiter bestellt

WIEN. Der Gastronomie-Großhändler Transgourmet expandiert und errichtet bis zum Frühsommer 2022 seinen vierzehnten Standort in Zell am See. Bereits jetzt hat der erfahrene Handels-Profi Christian Hann die Funktion des Standortgeschäftsleiters übernommen. Der 32-jährige gebürtige Salzburger ist in dieser hauptverantwortlich für die Führung des Standortes und lenkt alle operativen Geschicke. Gemeinsam mit seinem künftig mehr als 70-köpfigem Team tritt er an, um den neuen Standort, der als Abhol- und Zustellmarkt betrieben wird, bei den Hauptzielgruppen Gastronomie und Hotellerie in den Bezirken Zell am See,
St. Johann / Pongau bis nach Kitzbühel zu verankern und den Erfolgsweg von Transgourmet in der Region fortzusetzen und auszubauen.

Personalsuche als wichtigstes To-do
Während der Markt errichtet wird – Spatenstich war im Juni 2021 –, sind die Personalakquise und anschließende Einschulung aktuell die wichtigsten Managementaufgaben für Hann. «Um die gewohnt herausragende Beratung und Services anbieten zu können, suchen wir noch die besten Köpfe – und zwar 70 an der Zahl bereits zum Start, im Vollbetrieb werden mehr als 100 Arbeitsplätze geschaffen», so Hann. Heuer noch sollen alle Führungspositionen besetzt werden – gilt es doch, bereits vor dem Eröffnungstag Kunden zu begeistern und die entsprechenden Sortimente zu listen. Aktuell werden die Positionen Abteilungsleiter im Bereich Logistik und Markt sowie Verkaufsmitarbeiter Außendienst besetzt.

«Von der Pike auf Kaufmann»
Christian Hann freut sich auf seine neue Aufgabe als Standortgeschäftsleiter, vereint die Position doch sowohl seine akademischen als auch beruflichen Erfahrungen. Der Mann mit Hands-on-Mentalität und Weitblick hat eine beeindruckende Karriere beim Einzelhändler Spar AG vorzuweisen und ist «Kaufmann durch und durch.» Nach einer Lehre als Einzelhandelskaufmann, die er mit der Meisterprüfung abschloss, absolvierte er die Ausbildung zum Lehrlingsausbildner beim Wifi und studiert Betriebswirtschaftslehre an der IFM Salzburg. Berufsbegleitend absolvierte er auch die Vertriebsakademie und die «Train the Trainer»-Ausbildung. Er verbrachte seine berufliche Laufbahn in der Spar AG – zuletzt fungierte er als Gebietsleiter Einzelhandel sowie als Key User in Salzburg und Tirol. Er war in dieser Funktion erster Ansprechpartner für den Vertrieb in Bezug auf interne Vertriebssysteme und Software, steuerte 15 Spar Einzelhandels-Märkte und arbeitete an regionalen und nationalen Projekten für den Fachbereich Vertrieb der Spar mit. Er ist damit mit den Abläufen eines Handelshauses vertraut. «Für mich ist der Einstieg bei Transgourmet die Krönung meines bisherigen Berufswegs. Ich werde meine Erfahrungen aus dem Einzelhandel nun auch im Großhandel einbringen können.» Hann sieht sich als bodenständigen Manager, dem Kommunikation auf Augenhöhe immens wichtig ist. Dynamische Umfelder sind «genau seins», auf die Entwicklung seiner Mitarbeitenden legt er großen Wert. Dass dabei die Harmonie wichtig ist, weiß der «begeisterte Musiker», der selbst Schlagzeug spielt und sich in seiner Freizeit mit Tontechnik beschäftigt.

Jürgen Krizmanich, Geschäftsleiter Standorte bei Transgourmet, sieht die Bestellung von Christian Hann «als Optimalbesetzung für den neuen Standort». Thomas Panholzer, Geschäftsführer mit Schwerpunkt auf Vertrieb und Marketing, geht damit d’accord und ergänzt: «Mit einer Führung dieses Formats setzen wir ein klares Signal an die lokale Gastronomie und Hotellerie. Aber auch Vereine, Gewerbetreibende und Business-Kunden können sich ab dem Frühjahr über das breiteste Angebot und beste Beratung unter der Leitung des regional verankerten Christian Hann am neuen Standort freuen.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL