RETAIL
Weinbergmaier erweitert Produktion in Wolfern © Weinbergmaier
© Weinbergmaier

Redaktion 03.07.2019

Weinbergmaier erweitert Produktion in Wolfern

Der Tiefkühlkost-Spezialist baut seinen Produktionsstandort in Wolfern bei Steyr mit einem Investitionsvolumen von rund 10 Mio. Euro aus.

WOLFERN. Herzstück des Zubaus ist eine Germknödel-Produktionslinie, zusätzlich sind Kapazitätserweiterungen im Bereich der Kaiserschmarren-Produktion geplant.

Der Spatenstich am 2. Juli markiert den Baubeginn für die neue 1.500 Quadratmeter große Produktionshalle, in der ab April 2020 eine Germknödel-Produktionslinie ihren Betrieb aufnehmen wird.

650 Kilometer Germknödel
Pro Jahr werden dort zukünftig rund 1.300 Tonnen Germknödel produziert, das sind etwa 7,5 Mio. Stück. Aneinandergereiht entspricht diese Menge einer Strecke von rund 650 Kilometern.
Mit der Investition baut die Vivatis Holding ihre vorhandenen Kapazitäten und ihre Expertise im Tiefkühl-Convenience-Bereich weiter aus. Ende 2017 hat die Linzer Lebensmittelgruppe bereits die Frisch & Frost GmbH gekauft und ist damit zu einem führenden Anbieter im Tiefkühlkost-Segment der D-A-CH-Region aufgestiegen.

Große Kapazitätserweiterung in Wolfern
Bisher produziert Weinbergmaier am Standort Wolfern auf fünf Produktionslinien ein breites Sortiment an tiefgekühlten süßen und pikanten Spezialitäten (Suppeneinlagen, Kaiserschmarren, Knödel, Palatschinken und Mehlspeisen etc.). In den vergangenen Jahren ist die Produktionsmenge deutlich angestiegen: Waren es 2008 noch rund 1.750 Tonnen, verdoppelte sich diese Zahl bis 2017 auf 3.500 Tonnen. Seit 2018 werden auch Grießnockerl und süße Knödel der Marke „Toni Kaiser“ in Wolfern produziert, was die Menge um 1.500 Tonnen auf insgesamt 5.000 gesteigert hat. Mit der zusätzlichen Germknödel-Produktionslinie wird die Kapazität auf 6.300 Tonnen pro Jahr erhöht. Im Endausbau – nach der Kapazitätserweiterung im Bereich der Kaiserschmarren-Produktion – sind die Voraussetzungen für weiteres Wachstum in Richtung 9.000 Tonnen geschaffen.
Ziel ist es, sowohl auf dem nationalen als auch auf den internationalen Märkten zu wachsen. Der Exportanteil beträgt derzeit schon knapp 50%, dieser Wert soll weiter ausgebaut werden.

Bekenntnis zum Standort Österreich
„Wir freuen uns, mit diesem Ausbau hier in Wolfern ein klares Bekenntnis zum Standort Österreich abzugeben. Das passt perfekt zu unserem generellen Österreich-Fokus – österreichische Rohstoffe, österreichische Rezepturen und ‚Made in Austria‘. Darüber hinaus bauen wir so unsere Rolle als einer der führenden Anbieter im Tiefkühl-Convenience-Bereich in der D-A-CH-Region weiter aus und schaffen Arbeitsplätze“, betont Gerald Hackl, Vorstandsvorsitzender der Vivatis Holding AG, zu der Weinbergmaier gehört.

„Unternehmen wie Vivatis sind es, die den Standort OÖ so einzigartig und erfolgreich machen. Die Unternehmen und ihre Mitarbeiter sollen in OÖ die besten Möglichkeiten haben, um ihre Erfolgsgeschichten fortzuschreiben. Das ist der Auftrag für die Politik und daran arbeiten wir jeden Tag hart. Ich danke Vivatis für ihre Entscheidung, am Standort Wolfern auszubauen“, so Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer.

Über Vivatis
Die Vivatis Holding AG zählt mit über 2.400 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz in Höhe von etwa 850 Mio. Euro (Erwartung 2019) zu den größten rein österreichischen Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelbranche. Unter dem Dach der Holding mit Sitz in Linz befinden sich etablierte Markenartikelerzeuger ebenso wie spezialisierte Produktions- und Dienstleistungsunternehmen. Klingende Namen wie Knabber Nossi, Inzersdorfer, Maresi, Toni Kaiser und Bauernland zählen zum umfassenden Markenprofil der Gruppe.

Über Weinbergmaier
Die Tiefkühlkost Weinbergmaier Gesellschaft m.b.H. mit Sitz in Wolfern (OÖ) ist ein Qualitätsproduzent von traditionellen und typisch österreichischen Gerichten auf Tiefkühlbasis. In Österreich und in den umliegenden Ländern wird ein breites Sortiment an süßen und pikanten Spezialitäten (Suppeneinlagen, Kaiserschmarren, Knödel, Palatschinken, Mehlspeisen, etc.) angeboten. Dabei bedient das Unternehmen vor allem Kunden in der Gastronomie, im Großhandel und in der Industrie. Weinbergmaier und Frisch & Frost erwirtschafteten 2018 gemeinsam mit etwa 200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 50 Mio. Euro. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL