RETAIL
Wirbel um Milka Schoko Snack © TSC/Reichl und Partner

Frischer Wind Der neue Milka Schoko Snack bringt frischen Wind in die verstaubte Kategorie der gekühlten Schokolade-Jausen.

© TSC/Reichl und Partner

Frischer Wind Der neue Milka Schoko Snack bringt frischen Wind in die verstaubte Kategorie der gekühlten Schokolade-Jausen.

natalie Oberhollenzer 16.11.2018

Wirbel um Milka Schoko Snack

Der Welser Firma TSC gelang ein Riesencoup im von Ferrero dominierten Markt der gekühlten Schoko-Snacks

••• Von Natalie Oberhollenzer

WELS. Jahrelang gab es neben einigen unscheinbaren Kleinen nur einen nennenswerten Player im Sortiment der gekühlten Schoko-Snacks: Ferrero dominierte den Markt mit seinen Kinder-Produkten Pingui, Milchschnitte, Maxi King und so weiter. Hierzulande wird der äußerst lukrative Markt mit rund 50 Mio. € taxiert – und hat nun einen starken neuen Mitbewerber dazubekommen.

100.000 t schwerer Markt

Das Welser Unternehmen TSC (The Chilled Snack Company) hat sich mit einem neuen gekühlten Schokosnack in Stellung gebracht. Das Unternehmen, das sich in den letzten 14 Jahren im Eigenmarken-Segment einen Namen gemacht hat, sah diesen Bereich als ausgereizt an. Deswegen ging es als Lizenznehmer von Mondelez mit einer neuen süßen Jause unter der Marke Milka an den Start. Der Riegel darf sich also vom Start weg bereits über einen Bekanntheitsgrad von 98% freuen.

Da mag es auch wenig verwundern, dass das Produkt gleich zu Beginn eine Volldistribution erreicht hat. Und nicht nur das: Der „Milka Schoko Snack” soll in insgesamt 13 Ländern starten. Die Kategorie ist in Europa rund 100.000 t schwer, 40.000 t davon gehen in Deutschland über die Kassentische. Im Blick hat TSC aber auch die USA oder Südostasien. Kontakte gebe es bereits – immerhin verkauft TSC aktuell schon 350 Mio. Snacks in 40 Länder. Produziert wird das Produkt übrigens in der italienischen Stadt Udine.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL