RETAIL
Zuprosten ganz ohne Alkohol © Katharina Schiffl (2)

Prost Reinhard ­Möseneder mit Geschäftspartner Andreas Trippel (­Peeroton), Moderatorin Silvia Schneider und Josef Trippel (ebenfalls Peeroton, v.l.) bei der Drink-Präsentation.

© Katharina Schiffl (2)

Prost Reinhard ­Möseneder mit Geschäftspartner Andreas Trippel (­Peeroton), Moderatorin Silvia Schneider und Josef Trippel (ebenfalls Peeroton, v.l.) bei der Drink-Präsentation.

Anna Muhr 25.10.2018

Zuprosten ganz ohne Alkohol

Der Unternehmer Reinhard Möseneder will mit seinem neuen Drink Elexir den Getränkemarkt aufmischen.

••• Von Anna Muhr

WIEN. Eine komplett neue Getränkekategorie sei das, was sich im gold glänzenden Glasfläschchen befindet, so Reinhard Möseneder, Unternehmer und Erfinder von Elexir, „vergleichbar mit den revolutionären Erfindungen von Coca-Cola vor 100 Jahren und den Energy Drinks vor 30 Jahren”.

Ganz so bahnbrechend scheint es dann auf den ersten Blick nicht: Elexir ist ein Fruchtsaft. Trauben sind drin, ebenso Apfel, Granatapfel und Holunderbeeren. Im Glas sieht das Getränk aus wie Rotwein, auf dem Gaumen hat es leicht moussierende Wirkung.

Macht Stimmung

Dann kommt das große „Aber”: Der Drink ist mit einem eigens entwickelten Komplex aus der Aminosäure L-Tyrosin, Mineralstoffen, Vitaminen und anregenden natürlichen Essenzen angereichert und soll positiv auf Laune und Gemüt wirken. Ein – wie der Hersteller es nennt – „Happytizer”, der für Stimmung ganz ohne Alkohol sorgen will. „Wir wollen die Kultur des Miteinander-Trinkens auf alkoholfreie Getränke ausweiten. Wir machen den alkoholfreien Aperitif salonfähig”, so Möseneder.

Das Wissen um die stressmindernde und wachmachende Wirkung von L-Tyrosin kommt aus dem Feld der Sport- und Fitnessnahrung. Gemeinsam mit seinen Partnern Josef und Andreas Trippl ist Reinhard Möseneder seit dem Jahr 2000 Eigentümer und Geschäftsführer des Sportnahrungsherstellers Peeroton.
Bewusste Ernährung sei ein immer wichtigeres Thema, das auch den Getränkekonsum betreffe, so der Unternehmer: „Heute ernähren sich immer mehr Menschen bewusst natürlich, sie wollen weniger oder gar keinen Alkohol konsumieren – aber nicht auf Spaß verzichten. Die Nachfrage nach wohlschmeckenden, auch funktionalen Getränkealternativen ist groß”, so Möseneder.
Steigende Umsatzzahlen bei alkoholfreien, kohlensäurehaltigen Getränken belegen diesen Trend. Jährlich werden in Österreich rund 600 Mio. l davon konsumiert, 100 Mio. l entfallen auf Wellnessgetränke.

Von Gastro bis Apotheke

Seit der Testphase ist Elexir im Peeroton Online-Shop und über Apotheken (ca. 3,50 € pro Flasche) österreichweit erhältlich. Ab sofort wird der Drink auch in der nationalen Top-Gastronomie und in Bars platziert. Strategischer Vertriebspartner ist der österreichische Getränke- und Lebensmittelhersteller Spitz, mit dem man in Zukunft auch Deutschland, die Metropole London und arabischen Märkte erschließen will.

Über die Plattform Green Rocket bietet Mösen­eder derzeit auch Investmentmöglichkeiten für Crowdinvestoren an, die bei Elexir mitmischen wollen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL