CAREER NETWORK
First Call zum HR Inside Summit © Benedikt Weiss

Awards Michael Pichler (HR Experte & HR Person of the Year 2016, ehem. bauMax, Obi Bau- und Heimwerkermärkte) und Moderator Christian Clerici beim HR Inside Summit.

© Benedikt Weiss

Awards Michael Pichler (HR Experte & HR Person of the Year 2016, ehem. bauMax, Obi Bau- und Heimwerkermärkte) und Moderator Christian Clerici beim HR Inside Summit.

Redaktion 15.06.2018

First Call zum HR Inside Summit

Der HR Inside Summit findet am 10./11. Oktober in der Wiener Hofburg statt. Ab jetzt kann eingereicht werden.

WIEN. Im Zuge des HR Inside Summit, Österreichs größtem HR-Event, wird am 10. Oktober im Festsaal der Hofburg Wien bereits zum dritten Mal der HR-Award für innovative und herausragende HR-Projekte und Ideen vergeben. medianet bat Initiatorin Victoria Schmied zu einem kurzen Interview.

medianet:
Was ist eigentlich das Ziel des HR-Award?
Victoria Schmied: Mit dem HR-Award möchten wir innovative HR-Ideen und Projekte vor den Vorhang holen und ihnen eine Bühne bieten. Der HR Summit hat sich mittlerweile mit 2.000 Besuchern als Österreichs Branchen-Treff etabliert und gibt dem HR-Award die Aufmerksamkeit, die er verdient. An diesem Abend wollen wir gemeinsam die HR-Szene Österreichs feiern.

 

medianet: In welchen Katego­rien kann man einreichen?
Schmied: Eine Einreichung ist in den Kategorien Strategie, Leadership & Personalentwicklung, Tools & Services, Recruiting & Employer Branding sowie Newcomer of the Year möglich. Weiters gibt es die Sonderkategorie HR Person of the Year – hier ist eine Einreichung kostenfrei möglich.

medianet:
Was kostet die Einreichung im Allgemeinen?
Schmied: Die Einreichung kostet 690 Euro und inkludiert zwei VIP-Tickets im Wert von je 490 Euro. Wer den Summit besucht, sollte also am besten auch gleich zum Award einreichen – das zahlt sich in jedem Fall aus.

medianet:
Wer kürt die Gewinner des HR-Awards?
Schmied: Unsere HR Award-Jury setzt sich aus Expertinnen und Experten zusammen, die allesamt fachlich aus dem Human Resources-Bereich kommen. ­Einerseits sind sie in leitender Position mit HR-Agenden betraut und andererseits setzen sie sich auf einer wissenschaft­lichen Ebene mit HR auseinander.

medianet:
Wie kompliziert ist eine Einreichung?
Schmied: Gar nicht! Wir legen sehr viel Wert darauf, dass alles einfach und übersichtlich funktioniert. Daher dauert eine Einreichung zum HR-Award im Schnitt nur 15 Minuten – in einem Online-Fragebogen werden vier Fragen beantwortet und dann können noch Zusatzunterlagen hochgeladen werden. Ganz unkompliziert.

 

medianet: Bis wann kann man einreichen?
Schmied: Eine Einreichung ist noch bis zum 14. August möglich. Dabei kommen die Keynotes u.a. von Paul Osincup, TEDx Speaker und Positive Workplace Strategist, An Coppens von Gamification Nation, Beth Loeb Davies von Tesla und Franz Kühmayer vom Zukunftsinstitut Österreich. (red)

Infos zu Einreichung und zum Award: www.hraward.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL