CAREER NETWORK
In vier Semestern zum Werkmeister © APA/Helmut Fohringer
© APA/Helmut Fohringer

Redaktion 21.01.2020

In vier Semestern zum Werkmeister

Im Februar 2020 kann man an der TGA des BFI Wien wieder in die berufsbegleitenden Werkmeisterschulen einsteigen.

WIEN. „Es ist schön zu sehen, dass die heimische Berufsausbildung zunehmend an Bedeutung gewinnt und allmählich für internationale Vergleichbarkeit gesorgt wird“, freut sich BFI Wien Geschäftsführer Franz-Josef Lackinger über die angekündigte Aufwertung und Sichtbarmachung der dualen, beruflichen Ausbildung gegenüber der akademischen. „Eine gesteigerte Durchlässigkeit zwischen beruflicher und allgemeiner Ausbildung steigert die Chance auf Fachkräfte aus dem eigenen Land.“

Semesterstart in der Werkmeisterschule
Am BFI Wien beschreitet man seit Jahren diesen Weg der Durchlässigkeit sehr erfolgreich – u.a. mit der eigenen Werkmeisterschule, der TGA des BFI Wien: „Unsere Werkmeisterschule verbindet fachlich-theoretisches und Business-Wissen mit extrem viel Praxis. Die Teilnehmer setzen sich über 800 Stunden mit ihrem Fachgebiet auseinander. Eine Grundlage, die den Absolventen – auch in der Selbstständigkeit – handfeste Vorteile bringt und sie zu stark nachgefragten und gut bezahlten Fachkräften macht“, ist Lackinger überzeugt.
Mit Februar bzw. September haben Interessierte nun wieder die Möglichkeit die Werkmeisterausbildung in der TGA des BFI Wien in einer von fünf Richtungen zu starten: Die in Kooperation mit der Akademie der Österreichischen Theatertechnischen Gesellschaft angebotene Werkmeisterschule für Veranstaltungs- und Eventtechnik startet am 17. Februar. Die Werkmeisterschule für Bauwesen am 10. Februar. Für die im September startenden Werkmeisterschulen für Elektrotechnik, Maschinenbau und Maschinenbau-Kraftfahrzeugtechnik werden Anmeldungen ab 4. Mai 2020 entgegengenommen.

Modular und berufsbegleitend
Die Ausbildungen, die sich an Personen mit abgeschlossener facheinschlägiger Berufsausbildung – Lehrabschluss oder HTL-Fachschule – richten, dauern vier Semester und werden an drei bis vier Abenden die Woche (ausgenommen Werkmeisterschule für Veranstaltungs- und Eventtechnik) unterrichtet. „Der Aufbau unserer Ausbildungen eignet sich daher ideal für all jene, die sich neben dem Beruf einen europaweit gültigen Abschluss und damit hervorragende berufliche Aufstiegschancen sichern wollen“, so Lackinger. So dürfen Werkmeister Lehrlinge ausbilden und erlangen die Berechtigung zur selbständigen Ausübung von Handwerken oder Gewerben sowie zum Besuch einer Pädagogischen Hochschule. Die Abschlüsse an der TGA des BFI Wien werden mit staatsgültigen Zeugnissen bestätigt und sind gemäß Richtlinie 2013/55/EU als Diplom der dritten Niveaustufe europaweit anerkannt – d.h., dass der Werkmeister Bauwesen beispielsweise dem deutschen Polier gleichgestellt und dementsprechend im Kollektivvertrag eingestuft ist.

Anmeldung zu den Werkmeisterschulen sind im Sekretariat der TGA des BFI Wien (Plößlgasse 13, 1040 Wien, 01 505 3550-13002, office@tga-wien.at, Mo. – Fr. 15:30 – 20:30 Uhr) ab sofort möglich. (red)

Weitere Informationen zur Ausbildung und zu Fördermöglichkeiten finden Sie hier: www.tga-wien.at

Die Fachrichtungen der Werkmeisterschule des BFI Wien
Werkmeisterschule für Veranstaltungs- und Eventtechnik
NEU: ab 17. Februar 2020 in Kooperation mit der Akademie der Österreichischen Theatertechnischen Gesellschaft
Werkmeisterschule für Bauwesen
Starttermin: 10. Februar 2020
Werkmeisterschule für Elektrotechnik
Anmeldung für das Schuljahr 2020/2021 ab 4. Mai 2020
Werkmeisterschule für Maschinenbau
Anmeldung für das Schuljahr 2020/2021 ab 4. Mai 2020
Werkmeisterschule für Maschinenbau-Kraftfahrzeugtechnik
Anmeldung für das Schuljahr 2020/2021 ab 4. Mai 2020

Über das BFI Wien
Das BFI Wien beschäftigt zusammen mit seinen Tochterunternehmen rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie über 1.000 selbständige Trainerinnen und Trainer. Gut 45.000 Menschen nehmen jährlich an den Lehrgängen, Kursen und Seminaren des Erwachsenenbildungsinstituts teil. Zu den Tochterunternehmen des BFI Wien zählen die Fachhochschule des BFI Wien mit ihren acht Bachelor- und sechs Masterstudiengängen, die Schulen des BFI Wien (HAK/HAS) und die gemeinnützige Job-TransFair GmbH, die am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen bei der Suche nach dem richtigen Job unterstützt.
Weitere Informationen zum BFI Wien: www.bfi.wien

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL