CAREER NETWORK
Lieber arbeitslos als unglücklich? © 10000 Chancen/David Visnjic (2)

„10.000 Chancen” lädt zum größten After-Work-Event des Jahres mit Jobangebotsgarantie in die Marx Halle in Wien-Landstraße. Infos: https://jobchanger.at

© 10000 Chancen/David Visnjic (2)

„10.000 Chancen” lädt zum größten After-Work-Event des Jahres mit Jobangebotsgarantie in die Marx Halle in Wien-Landstraße. Infos: https://jobchanger.at

Redaktion 10.11.2023

Lieber arbeitslos als unglücklich?

Berufliche Neuorientierung in angenehmer Atmosphäre: „Job Changer” am 21. November 2023 in der Marx Halle.

WIEN. Auf mehr als 8.000 m² dreht sich am 21. November in der Wiener Marx Halle alles um die niederschwellige Chance auf einen Jobwechsel und die berufliche Neuorientierung. Das größte After-Work-Event Österreichs für Wechselwillige bietet Tausende Jobmöglichkeiten und viele berufliche Chancen. Der Veranstalter „10.000 Chancen” übernimmt dabei eine Jobangebotsgarantie und stellt ein perfektes Match zwischen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Aussicht.

Unternehmen und Experten

„Job Changer” nimmt sich des drängenden Problems der Unzufriedenheit am Arbeitsmarkt und der Arbeitslosigkeit in Österreich an, und das auf unkonventionelle Art: Rund 140 Arbeitgeber – Öffentlicher Dienst, Sozialwirtschaft und Privatwirtschaft – werden auf 8.000 m² mit etwa 5.000 wechselwilligen Menschen Gespräche führen, in entspannter Atmosphäre und ohne den Druck des klassischen Vorstellungsgesprächs. „Wir wollen den Jobsuchenden eine Wohnzimmer-Atmosphäre bieten, in der sie stressfrei und entspannt neue Möglichkeiten ausloten können”, so Bernhard Ehrlich von „10.000 Chancen”, Veranstalter des After-Work-Events.

Herzstück des „Job Changer 2023” ist nicht nur die Jobvermittlung, sondern auch das Rahmenprogramm, bei dem Visionen auf Expertise treffen. Als Diskutanten werden unter anderen erwartet: Vizekanzler Werner Kogler, Zukunftsforscher Tristan Horx, GPA-Bundesvorsitzende Barbara Teiber und Neos-Bundesvorsitzende Beate Meinl-Reisinger sowie Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler.
Österreichs rund 200 Branchenleader, Expertinnen und Experten diskutieren über die Arbeitswelt von morgen. In diesen Zeiten ist das wichtiger denn je – jüngste Zahlen zeigen, dass Frauen bis zu 62 Tage im Jahr gratis arbeiten. Ende Oktober erreichen Männer im Durchschnitt bereits jenes Einkommen, für das Frauen noch bis Jahresende arbeiten müssen. „Die Unzufriedenheit mit ihrem Gehalt erhöht bei Mitarbeiterinnen die Jobwechselbereitschaft”, so Ehrlich. Ein anderes heißes Eisen ist Künstliche Intelligenz, der neue Game-Changer am Arbeitsmarkt. KI bietet beispielsweise die Chance, durch die Übernahme von Routineaufgaben Arbeitskapazitäten für neue, bezahlte Urlaubszeitmodelle zu schaffen.

Was wichtig ist

„Die Zeiten, in denen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Bittsteller waren, die aufwendige Bewerbungsverfahren durchlaufen mussten, sind vorbei. Arbeitgeber und Arbeitnehmer begegnen sich auf dem ‚Job Changer'-Event auf Augenhöhe”, so Ehrlich. „Wir bieten viele Perfect Matches, inklusive Job­garantie.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL