CAREER NETWORK
Preisverdächtig © HR Inside Summit

Woran erkennt man, dass dieses Bild die HR Award Gala 2019 abbildet? Richtig, Menschen, die allesamt keine Masken tragen …

© HR Inside Summit

Woran erkennt man, dass dieses Bild die HR Award Gala 2019 abbildet? Richtig, Menschen, die allesamt keine Masken tragen …

Redaktion 09.10.2020

Preisverdächtig

Die Top-5 in den einzelnen Kategorien sind selektiert. Jetzt kürt die HR Award Gala die Gewinner-Projekte.

••• Von Helga Krémer

WIEN. Es ist so weit – die Shortlist des HR Award 2020 steht fest. Die jeweils fünf besten Projekte in den sechs Kategorien „Strategie, Leadership & Personalentwicklung”, „Tools & Services”, „Recruiting”, „Employer Branding” und in den beiden Sonderkategorien „Newcomer of the Year” und „HR Person of the Year” wurden nach teils hitzigen Beratungen aus knapp 100 Einreichungen ausgewählt.

Eigentlich hätten die Awards beim HR Inside Summit am 14. Oktober vergeben werden sollen – hätten, denn die aktuellen Covid-19-Auflagen machten eine Programmänderung notwendig: Der HR Inside Summit wurde auf 16. und 17. Juni 2021 verschoben. Als „Trostpflaster” wird am 14. Oktober 2020 von 9:30–12 Uhr eine HR Inside Summit Online Edition – moderiert von Christian Clerici – live gestreamt.
Die HR Award Gala, bei der die herausragenden Ideen und innovativen Projekte sowie die HR Person of the Year ausgezeichnet werden, wird am Abend des 14. Oktober stattfinden.

Corona als Innovationstreiber

Das Virus hatte aber auch sein Gutes, denn die eingereichten Projekte waren innovativer denn je. So wird der HR Award der Community Projekte vorstellen, die nachhaltige und weitreichende Veränderungen für Mitarbeiter und das Unternehmen haben. Krisen bergen aber auch das Potenzial, Wachstumsimpulse zu setzen, umzudenken und neue Wege und Alternativen zu finden, die gerade zusammen mit der Krise funktionieren – diese Projekte werden beim HR Award vor den Vorhang geholt. Infos: https://hr-award.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL