DESTINATION
Flachstes Bundesland mit steilster Aufwärtskurve ipmedia/krivograd
ipmedia/krivograd

Redaktion 04.07.2016

Flachstes Bundesland mit steilster Aufwärtskurve

Plus 12,4% bei den Mai-Nächtigungen und höchste Zuwächse österreichweit.

EISENSTADT. Mit einem Nächtigungsplus von 12,4% (328.809 Nächtigungen) schloss der Mai 2016 im Burgenland ab. Die Zahl der Gästeankünfte stieg im gleichen Monat um 16,1% auf einen neuen Rekordwert von 113.481 – das sind um 15.743 Touristen mehr als im Jahr davor. Zuwächse konnten sowohl bei den Übernachtungen aus dem Inland (plus 16,2% auf 256.380) als auch aus dem Ausland (plus 0,7% auf 72.429) verzeichnet werden.
Sehr erfreulich, meldet Burgenland Tourismus in einer Aussendung, sei außerdem die bisherige Entwicklung im Jahr 2016: „Von Jänner bis Mai wurde ein Plus bei den Nächtigungen von neun auf 994.525 sowie ein Zuwachs bei den Ankünften von 11,8 Prozent auf 348.109 registriert", wird Tourismuslandesrat Alexander Petschnig zitiert; das Burgenland erfreue sich damit "der stärksten relativen Zunahme sowohl bei den Übernachtungen als auch bei den Ankünften im Bundesländervergleich". (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL