DESTINATION
TUI Österreich lässt Influencerin für Geheimtipp flunkern © TUI Austria Holding GmbH
© TUI Austria Holding GmbH

Redaktion 14.08.2018

TUI Österreich lässt Influencerin für Geheimtipp flunkern

Große Kampagne für das neue Reiseziel Kapverden bringt Virtual Reality in die Reisebranche.

WIEN. Mit Witz und Charme nähern sich TUI Österreich und das Content Powerhouse Spießer & Spinner dem Urlaubs-Geheimtipp des Jahres: den Kapverden – ein nahezu unentdecktes Highlight mitten im nordatlantischen Ozean. TUI lässt in einer neuen Kampagne Influencerin Anela Hrnic alias Nellyslife am Telefon berichten, wie unerträglich das Reiseziel doch sei. Und das neben wunderschönen Drohnen-Aufnahmen von einsamen Stränden, einem absoluten Surfer-Paradies und Service vom Feinsten. Wozu? Manchmal muss man eben im Eigeninteresse ein klein wenig flunkern, um solch eine idyllische Oase ungestört genießen zu können. Ganz nach dem Motto: „Alles, damit die Kapverden ein Geheimtipp bleiben.“

Hintergrund der Kampagnenidee ist es, den Kundinnen und Kunden einen ganz persönlichen Eindruck vom Urlaubsziel Kapverden zu vermitteln und damit die direkte Flugverbindung von Wien zu promoten. Denn ab 21. Dezember startet TUI exklusiv aus Österreich auf die Urlaubsinseln Sal und Boa Vista. Davon können sich Urlauberinnen und Urlauber im Rahmen der Kampagne selbst ein Bild machen.

Urlaub auf Probe dank Virtual Reality
Virtual Reality: Was im Gaming- und Entertainment-Bereich längst angekommen ist, steht in der Reisebranche noch am Check-in-Schalter. TUI Österreich bietet ab sofort als erster Reiseanbieter in Österreich die Möglichkeit, mittels Oculus Go VR-Brillen in die Traumdestination Kapverden abzutauchen. In 360-Grad-Videos lässt sich die einzigartige Kulisse besonders realitätsnah erkunden: von der Quadfahrt durch die Dünen, über einen Ausritt am Strand von Sierra Negra bis hin zum Tauchtrip auf Santa Maria.

TUI Österreich möchte dadurch nicht nur internetaffine Urlaubsreisende überraschen, sondern auch ausgewählte TUI-Reisebüros zu einem Sprungbrett in den virtuellen Kurzurlaub machen. Wer sich also durch den amüsanten Clip oder bei der virtuellen Reise bereits in die Landschaft verliebt, kann in den TUI-Reisebüros gleich eine reale Expedition drauflegen. Aber auch via Website und Social Media lässt sich das Abenteuer Kapverden jederzeit miterleben. So findet man am TUI Blog das gesamte Videomaterial und den vollständigen Reisebericht von Bloggerin Nelly. Online, im Printbereich und mittels direkten Kontakten bewirbt TUI den Geheimtipp für den nächsten Winter ebenfalls. In Kooperation mit einem Radiosender wird es in Kürze die Möglichkeiten geben, sich als Reisetester für die Kapverden zu bewerben.

Ein weiterer Fokus der Kampagne liegt auch in der Information und Schulung der Reisebüros. Dabei soll nicht nur reines Wissen vermittelt, sondern die Destination auch erlebbar gemacht werden. Dies geschieht beispielsweise in Blitzbesuchen mit der Virtual-Reality-Brille, die die Agents in Sekunden auf die Kapverden reisen lässt.

Außergewöhnlicher Ansatz und spannende Aufgabe
„Mit diesem außergewöhnlichen Kampagnen-Ansatz sollen die Urlauberinnen und Urlauber ein Gefühl dafür bekommen, wie es auf den Kapverden aussieht. Schließlich sind die Inseln in Österreich noch ein echter Geheimtipp“, weiß Martina Bednarik, Leiterin Marketing bei TUI Österreich. „Mit dem virtuellen Insel-Trip schaffen wir ein emotionales Erlebnis, das extrem dicht dran ist am realen Urlaubsgefühl und definitiv Lust macht auf mehr. Dabei hat die Kampagne immer auch ein Augenzwinkern, wie das Video mit der Bloggerin zeigt.“

„Es war eine spannende Aufgabe, TUI bei der Erschließung einer für Österreich gänzlich neuen Destination als Contentagentur begleiten zu dürfen. Kapverden-Urlauber von morgen können nun bereits heute mittels 360°-Content in die Inselwelt abtauchen. Dies ist ein Novum in Österreich und unterstreicht unseren Anspruch, passgenauen Content für unsere Kunden und deren Kunden zu konzipieren und zu kreieren“, so Head of Operations Stephan Dangl. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL