DOSSIERS
Bottom up statt top down © Mitsubishi

Autohaus-­Marketing 20 Innovative ­Technologien und neue Vertriebswege sind entscheidend, um die Nutzererfahrung im Automobil einzigartig zu gestalten.

© Mitsubishi

Autohaus-­Marketing 20 Innovative ­Technologien und neue Vertriebswege sind entscheidend, um die Nutzererfahrung im Automobil einzigartig zu gestalten.

Redaktion 31.01.2020

Bottom up statt top down

Was der Begriff „User Experience” für die alltägliche Praxis von Autohäusern bedeutet.

WIEN. Der stetig wachsende Verdrängungswettbewerb und die Digitalisierung haben große Auswirkungen auf unser aller Leben und verändern auch das komplette Einkaufsverhalten.

Aufgrund steigender Markttransparenz durch neue, vereinfachte Kommunikationsmöglichkeiten ist optimale User Experience kein „Trend” mehr, sondern eine Aufgabe, die mittlerweile von vielen Unternehmen sehr ernst genommen wird – so auch von der kompletten Denzel Gruppe.
„Denzel hat es sich daher zum Ziel gesetzt, 2021 als digitaler Leader in der Automobilbranche zu agieren”, erklärt Marketing Managerin Tanja Linder. „Somit wird mit Hochdruck an gezieltem Management und am Verständnis für optimale User Experience gearbeitet.”
Optimale User Experience sollte den Konsumenten so einfach, bequem und schnell wie möglich ans gewünschte Ziel bringen.
„In der Praxis bedeutet dies, die Kommunikation für den Kunden zu erleichtern und Flexibilität zu ermöglichen”, sagt Linder. „Heute entscheidet der Kunde, wann, wo und wie er sich informiert und einkauft – und er erwartet ein nahtloses Einkaufserlebnis über alle On- und Offline-Kanäle.

Individualität im Fokus

Somit ist zusätzlich zum professionellen Verkäufer im Autohaus auch eine funktionierende, benutzerfreundliche Website von essenzieller Bedeutung. „Das Kerngeschäft, also der Download von Broschüren und Preislisten, angebotene Services sowie natürlich auch die Buchung von Probefahrten von zuhause aus, muss online zur Verfügung stehen”, fordert Linder. Die Kunden müssen an allen Kommunikationsschnittstellen mit einer konsistenten, abgestimmten User Experience bedient werden. Vor allem muss auf individuelle Bedürfnisse eingegangen werden, denn Kunden erwarten online sowie offline einen personalisierten Beratungs- und Verkaufsprozess.

User Experience ist die Schaffung einer positiven Nutzererfahrung: Erweiterungen, Adaptierungen und Optimierungen an den Websites und den digitalen Services der Denzel Gruppe werden laufend vorgenommen, um auf die Kundenbedürfnisse, -erwartungen und Wünsche besser eingehen zu können.

Die Schlussfolgerungen

Autohäuser am Puls der Zeit betrachten und analysieren den gesamten POS auf allen Online-Kommunikationskanälen.

Das Kaufverhalten der Kunden zu kennen, ist entscheidend, um die Customer Journey laufend zu optimieren und perfektionieren und somit die Markenbindung zu stärken.
Linder: „Aufgrund positiver Einkaufserlebnisse werden zufriedene Kunden nicht nur zu Markenbotschaftern, sondern auch zu loyalen Kunden, die der Marke treu bleiben!” (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL