DOSSIERS
Editorial Der Kaufmann bringt’s
Redaktion 09.10.2020

Editorial Der Kaufmann bringt’s

Liebe Leserinnen und Leser!
In der Coronakrise haben wir miterlebt, wie schwierig das Einkaufen und das Erledigen von alltäglichen Besorgungen plötzlich werden kann. Gerade da hat sich wieder ein Mal gezeigt: Je herausfordernder die Umstände, desto deutlicher trennt sich auch in diesem Bereich die Spreu vom Weizen. Die persönliche Beziehung, die etwa Nah& Frisch Kaufleute zu ihren Kunden über viele Jahre auf natürliche Weise pflegen, ermöglicht, dass sie sich gerade auch in Krisenzeiten gut auf sie einstellen können. Schnelle, sichere und verlässliche Lösungen, wie beispielsweise das adäquate persönliche Zustellen der Einkäufe, erfordern viel Flexibilität und großen persönlichen Einsatz, der sehr häufig eben auch aus der Bereitschaft resultiert, gesellschaftliche Verantwortung zu tragen. In dieser Nahversorgungsstruktur bedient man nicht nur Kunden, sondern man fühlt sich für ihr Wohlergehen und ihre Gesundheit mitverantwortlich.

Zurück ins Zentrum

Es sind ebendiese Kaufleute, die mit viel Idealismus und Engagement gegen die Devastierung der Ortskerne antreten und auch den Lebensmittelproduzenten aus ihrer jeweiligen unmittelbaren Umgebung eine sehr gute Chance bieten, ihre Produkte an potenzielle künftige Stammkunden zu verkaufen. Das entspricht einem aktuellen Konsum-Trend: Kunden haben sich gerade in der Corona-Zeit bewusst und verstärkt für Lebensmittel aus ihrer unmittelbaren Umgebung entschieden.

Solche Nahversorger sind für die Einwohner von Gemeinden ein wahrer Segen. Kein Wunder, dass immer mehr Bürgermeister sich darum bemühen, diese Kaufleute in der eigenen Kommune zu haben: Besonders in kleineren Ortschaften können durch sie auch unverzichtbare Post- und Bankdienstleistungen sowie Trafikprodukte wieder in eine für Ortsbewohner akzeptable Nähe zurückkommen. Ja, so wird man mitunter zum Mittelpunkt eines wieder­auferstandenen Dorflebens! In den Gemeinden, wo dies stattfindet, ist erkennbar, dass die Zufriedenheit größer ist, und dass sich Menschen wieder gern im Ort ansiedeln. Dieses Dossier entstand im Auftrag und unter Mitwirkung von Nah&Frisch und von Experten, die dieses Nahversorgungskonzept schon erfolgreich umgesetzt haben.


Alles Gute für die kommende Zeit wünscht Ihnen Oliver Jonke

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL