DOSSIERS
Ohne sie geht’s nicht
Redaktion 31.05.2019

Ohne sie geht’s nicht

Starke Partner der Nah&Frisch Kaufleute leben Nahversorgung: die Großhandelshäuser Kastner, Kiennast, Pfeiffer und Wedl.

WIEN. Damit die einzelnen Nah&Frisch Kaufleute in ihrem Betätigungsfeld brillieren können, brauchen sie entsprechenden Rückhalt sowie Support. Die Großhandelshäuser Kastner, Kiennast, Pfeiffer und Wedl stehen als starke Systempartner auf der Seite der Nah&Frisch Kaufleute und tragen zu ihrer Unterstützung bei. Aber was bedeutet Nahversorgung für jeden einzelnen dieser Großhändler? medianet bat die Kaufleute hinter den Kaufleuten vor den Vorhang …

Kastner

Kastner ist ein selbstständiges, mittelständisches, österreichisches Familienunternehmen, das sich aus eigener Kraft vom kleinen, 1828 gegründeten, Landkaufhaus zum modernen Lebensmittelgroßhändler mit Sitz in Zwettl entwickelt hat und bereits in fünfter Generation geführt wird. Kastner gilt als der Spezialist für die Nahversorgung im Lebensmitteleinzelhandel, den Convenience-Bereich sowie für Gastronomie und Großverbraucher.

„Nahversorgung ist Lebensqualität! Die Kastner Gruppe ist der führende Partner von selbstständigen Nah&Frisch Kaufleuten. Nahversorgung in ‚Nah&Frisch Qualität' bedeutet modernste Lebensmittelgeschäfte mit Vollsortiment, attraktive Konsumentenwerbung, Hightech im Bereich Logistik, Datenmanagement und Online-Shopping”, erklärt Christof Kastner, geschäftsführender Gesellschafter der Kastner Gruppe. „Kastner bietet darüber hinaus Buchhaltungs- und Lohnverrechnungs-Dienstleistungen für die tägliche Arbeitserleichterung. Getreu der Marke ‚Nah&Frisch' ist die persönliche Nähe und die Individualität unserer Kaufleute das gemeinsame Erfolgsgeheimnis!”

Kiennast

Ein weiteres österreichisches Familienunternehmen mit sehr langer Tradition: die Julius Kiennast Lebensmittelgroßhandels GmbH. Als eines der ältesten Handelshäuser Österreichs führt Familie Kiennast das Unternehmen nunmehr in der neunten (!) Generation und handelt mit Gütern des täglichen Bedarfs, vornehmlich mit Lebensmitteln. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Handelspartnerschaft mit Nah&Frisch Kaufleuten und Lagerhaus Filialen, die Belieferung von Gastronomiebetrieben, Hotels, Großküchen und Catering­betrieben.

„Wir entwickeln in enger Kooperation mit Gemeinden moderne und nachhaltige Nahversorger-Konzepte, individuell auf den einzelnen Standort zugeschnitten hinsichtlich Fläche, Sortimente und Zusatzangeboten wie Post, Lotto/Toto und Tabak”, erläutert Julius Kiennast, geschäftsführender Gesellschafter der Julius Kiennast Lebensmittelgroßhandels GmbH, das Thema Nahversorgung und die dazugehörenden Konzepte: „Ein immer wichtiger werdendes Thema ist ein attraktives Angebot im Café- und Bistrobereich. So bieten wir möglichst viele Angebote aus einer Hand, um die Frequenz zu erhöhen, den Personalaufwand effizient zu gestalten und so die Betriebswirtschaftlichkeit des Standorts zu garantieren. Ein toller Markt braucht aber auch tüchtige und motivierte Kaufleute, die auf die Kundenwünsche eingehen und die Nahversorgung leben.”

Pfeiffer

Unter dem Dach der Unimarkt Gruppe operieren die Unimarkt HandelsgmbH & Co KG (Unimarkt), der Pfeiffer Großhandel (Nah&Frisch) und die Pfeiffer Logistik. Der Pfeiffer Großhandel (Nah&Frisch) agiert als Partner und Berater für selbstständige Kaufleute in der Region. Die Pfeiffer Logistik dient als Logistikdienstleister und wickelt das Geschäft von den zwei Verteilzentren Traun und Graz Seiersberg aus. Pünktlich und zuverlässig werden sowohl Nah&Frisch Kaufleute, Unimarkt Standorte und Gastronomiebetriebe beliefert.

„Die Unimarkt Gruppe ist der größte regionale Partner für selbstständige Nahversorgerunternehmer im LEH, dem Lebensmitteleinzelhandel”, so Andreas Haider, geschäftsführender Gesellschafter der Unimarkt Gruppe, und erklärt das Unimarkt Geschäftsmodell: „Durch unsere Marken Unimarkt, Nah&Frisch und ‚Land lebt auf' haben wir für jeden potenziellen Standort bis 800 m² ein professionelles Unternehmerkonzept, mit dem sich selbstständige Kaufleute gegen die marktbeherrschenden Konzerne etablieren können. Durch unsere spezifische Ausrichtung auf den LEH und sehr guten Einkaufskooperationen profitieren diese von guten Einkaufspreisen, einem breit aufgestellten Sortiment sowie von unserer Bio-Marke ‚Natürlich für uns' – alles zusammen ist eine optimale Basis für eine zukunftsorientierte und erfolgreiche Nahversorgung.”

Wedl

Für Tradition, Beständigkeit, Know-how und Servicequalität steht das Handelshaus Wedl seit seiner Gründung in Tirol im Jahre 1904. Wedl ist ein traditionelles, österreichisches Familienunternehmen mit internationaler Ausrichtung und stolz auf die starke, heimische Verbundenheit. Chancen für überdurchschnittlichen Erfolg sieht der Großhändler im Wahrnehmen von aktuellen Trends sowohl auf regionalen als auch auf internationalen Märkten.

„Für uns steht die Nah­versorgung kleinstrukturierter Orte im Vordergrund. Dabei können wir mit einem flexiblen Sortiment punkten und legen den Fokus auf regionale Produkte aus der unmittelbaren Region”, sagt Lorenz Wedl, geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Wedl Handels GmbH, zum Thema Nahversorgung. „Zudem unterstützen wir die Kaufleute mit vereinfachten Online-Bestellprozessen in unserem Webshop, bieten Verkaufsschulungen oder eine flächendeckende, flexible Belieferung durch unseren Fuhrpark an. Die Nah&Frisch Märkte sollen auch künftig nicht zuletzt durch zusätzliche Dienstleistungen konkurrenzfähig bleiben und so den Erhalt des Ortskerns sichern. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass kleine, in den Markt integrierte, Gastrokonzepte bei einzelnen Nah&Frisch Märkten die Frequenz steigern. Einheimische wie Touristen nutzen die Möglichkeit, den Einkauf mit einer Tasse Kaffee vor Ort zu verbinden und sich auszutauschen. Diese stimmige Kombination wird in Zukunft für weitere Märkte übernommen.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL