FINANCENET
Apple Pay ist da © Robert Polster

Alles neu Gerald Fleischmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Wien AG: Apple Pay neu im Konzern und neues Büro bezogen.

© Robert Polster

Alles neu Gerald Fleischmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Wien AG: Apple Pay neu im Konzern und neues Büro bezogen.

Redaktion 13.12.2019

Apple Pay ist da

Zahlung ab sofort bei Volksbank verfügbar – Umzug in neue smarte Zentrale in Wien-Erdberg.

WIEN. Die Volksbank gibt bekannt, dass sie ihren Kunden ab sofort Apple Pay anbietet und ihnen somit ein einfaches, sicheres und vertrauliches Zahlungserlebnis ermöglicht.

Apple Pay ist auf iPhone, Apple Watch, iPad und Mac verfügbar, und Kunden können schnell und bequem im Geschäft, in Apps und auf Websites einkaufen.
In Zukunft wird Bezahlen noch einfacher: Mit iPhone und Apple Watch können Kunden in Geschäften, Restaurants, Taxis, Automaten und vielen anderen Orten mit Apple Pay bezahlen.
Beim Einkauf in Apps oder im Web in Safari mit Apple Pay entfällt das manuelle Ausfüllen umfangreicher Kontoformulare oder das wiederholte Eingeben von Versand- und Rechnungsinformationen. Jeder Apple Pay- Kauf wird mit nur einem Blick oder einer Berührung mit Face ID oder Touch ID oder dem Passwort des Geräts autorisiert.

Zahlen ohne PIN

„Es könnte nicht einfacher sein – ich zahle bequem mit Face ID oder Touch ID”, sagt Gerald Fleischmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Wien AG, und freut sich, dass er seine PIN nicht mehr eingeben muss.

Der Volksbank-General bezog eben seine neuen Räumlichkeiten: Die Unternehmenszentrale ist nun in Wien-Erdberg angesiedelt; in modernstem Design bietet sie Platz für die rund 930 Mitarbeiter. Ein smartes Bürogebäude, gute Erreichbarkeit und zahlreiche Angebote für die Beschäftigten zeichnen den neuen Standort aus. „Das Volksbank Forum reduziert die Betriebsaufwendung durch optimale Planung und effiziente Flächennutzung und bietet auch modernste Büroinfrastruktur”, so Fleischmann. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL