FINANCENET
Auf Rekordniveau © Robert Polster

Gerald Fleischmann, Volksbank: „Menschen reagieren während der Krise besonnen und haben das Sparen verstärkt.”

© Robert Polster

Gerald Fleischmann, Volksbank: „Menschen reagieren während der Krise besonnen und haben das Sparen verstärkt.”

Redaktion 26.02.2021

Auf Rekordniveau

Die Fondsnachfrage bei den österreichischen Volksbanken stieg 2020 auf ein neues Hoch.

WIEN. Bei der Union Invest und ihrem Vertriebspartner, den Volksbanken, boomt das Fondsgeschäft: Insgesamt erhöhte sich das in Union Investment Fonds veranlagte Volumen aller Kunden österreichischer Volksbanken im Jahr 2020 auf einen Bestand von 3,8 Mrd. €.

Das bedeutet eine Steigerung von knapp 15% gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2019. Insbesondere bei den Fondssparplänen gab es ein deutliches Wachstum. Erstmals kletterte die Anzahl der Sparpläne in Union Investment Fonds mit 110.300 über die Marke von 100.000 Stück.
Dies entspricht einer 20%igen Steigerung gegenüber dem Jahr zuvor. Entsprechend stieg die Zahl der Neukunden bei Union Investment um 6,5%, was mehr als 5.500 Kunden bedeutet. Immobilien- und Aktienfonds sowie Multi Asset-Produkte waren 2020 die gefragtesten Anlageklassen.

Mischfonds stark gefragt

Die absatzstärksten Publikumsfonds in Österreich waren die beiden Mischfonds UniAusschüttung mit einem Zufluss von netto 108 Mio. € und der UniRak Nachhaltig Konservativ mit knapp unter 100 Mio. €. Auf dem dritten Platz folgt der offene Immobilienfonds immofonds1, in den rund 70 Mio. € netto flossen. Deutliche Zugewinne verzeichneten auch die beiden Aktienfonds auf Platz vier und fünf: der UniGlobal mit über 60 Mio. € und der UniIndustrie 4.0 mit 31 Mio. € netto.

Satte Wertsteigerungen

Dass die Kunden mit der Anlageentscheidung richtig lagen, zeigt die Wertentwicklung dieser fünf Fonds: Ihr durchschnittlicher Zuwachs lag in den letzten zwölf Monaten bei 7,6%, der UniIndustrie 4.0 erreichte sogar ein Plus von knapp 25%.

Das Fondsvolumen nachhaltiger Geldanlagen stieg bei den österreichischen Volksbanken in Fonds von Union Investment per Jahresende um 59% auf 470 Mio. €. 2020 floss bereits jeder dritte Euro in nachhaltige Produkte. Gemessen am gesamten bereits veranlagten Fondsvolumen, beträgt die Quote 14%.
„Wir sind mitten in einer Phase der Transformation in eine zunehmend nachhaltige Ausrichtung der Wirtschaft”, kommentiert Gerald Fleischmann, Generaldirektor der Volksbank Wien AG, die Entwicklung. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL