FINANCENET
Aufwind trotz Gegenwind © APA/Herbert Pfarrhofer
© APA/Herbert Pfarrhofer

Redaktion 21.05.2021

Aufwind trotz Gegenwind

WIEN. Das Konzernergebnis der Raiffeisen Bank International (RBI) hat sich im ersten Quartal 2021 um mehr als ein Fünftel auf 216 Mio. € verbessert – trotz anhaltenden Gegenwinds durch die Pandemie. Die Betriebserträge gingen im Jahresvergleich um elf Prozent auf 1,259 Mrd. € zurück. Die Verwaltungsaufwendungen sind im Jahresvergleich um fünf Prozent gesunken. „Wir sind mit der Entwicklung des ersten Quartals zufrieden. Im März hat die Kreditnachfrage an Fahrt aufgenommen. Dank des Fortschritts bei den Impfungen spüren wir eine positive Stimmung. Die wirtschaftliche Erholung ist sichtbar und wird sich in den kommenden beiden Jahren nachhaltig fortsetzen”, sagt Johann Strobl, Vorstandsvorsitzender der RBI. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL