FINANCENET
Belgien und Holland hochgestuft
03.04.2015

Belgien und Holland hochgestuft

Bewertungen Russland im Bann der Sanktionen

Nicht Gouda, die Baubranche brachte Holland eine Coface-Aufwertung auf A2.

Wien. Der Kreditversicherer Coface hat seine Länder- und Geschäftsumfeldbewertungen aktualisiert und sieht Belgien und Holland im Aufschwung. Die Schwellenländer folgen unterschiedlichen Trends, und für Russland und Brasilien sieht Coface gar dunkle Wolken aufziehen.

Lateinamerika bricht ein

Belgien und die Niederlande wurden auf A2 hochgestuft, die Erholung der Eurozone sei bestätigt, heißt es bei Coface. Haushaltsausgaben, Exporte und Investitionen leisten einen positiven Beitrag zum Wachstum der beiden Länder. Die Unternehmensinsolvenzen sinken weiter.Tunesien verbesserte sich auf die positive Watchlist B, Kambodscha schaffte es auf C. Latein-amerika kämpft mit ernsten wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten, einschließlich dem Rückgang der Rohstoffe und der sinkenden Nachfrage aus China. Neben Venezuela und Argentinien – im Jahr 2014 von einem großen externen Liquiditätsrisiko betroffen – sind jetzt auch Brasilien (A4) und Ecuador (B) auf der negativen Watchlist.Nach der Herabstufung der Länderbewertung Russlands auf C im Oktober 2014 wurde jetzt das Geschäftsumfeld auch auf C herabgesetzt. Gründe dafür waren eklatante Mängel in Bezug auf den Schutz der Eigentumsrechte, schwache Governance, mangelnde Unternehmenstransparenz und die Sanktionen.(rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema