FINANCENET
Dividendenaktien und Gold im Visier © Partner Bank AG

Die Partner Bank-Vorstände Elham ­Ettehadieh und Andreas Fellner entwickeln die richtige Anlagestrategie in Corona- und Niedrigzins­zeiten.

© Partner Bank AG

Die Partner Bank-Vorstände Elham ­Ettehadieh und Andreas Fellner entwickeln die richtige Anlagestrategie in Corona- und Niedrigzins­zeiten.

Redaktion 24.09.2021

Dividendenaktien und Gold im Visier

Vermögensaufbau und Vermögenserhalt in Zeiten der Pandemie bringen gänzlich neue Herausforderungen.

WIEN. Die Pandemie schüttelt Anleger und Märkte kräftig durch. Wie kann Vermögen unter den aktuellen Umständen robust angelegt werden?

In der Partner Bank geht der Trend in Richtung Direktinvestment und physisches Gold. Private Anleger fragen vermehrt direkte Beteiligungen an Top­unternehmen nach.
Die Partner Bank bietet international bekannte Topaktien mit einer breiten Streuung in einem Aktienkorb auch mit Sparplanmöglichkeit an.
Darin befinden sich u.a. Aktien weltweit führender Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittelerzeugung, Energie, Technologie und Telekommunikation.
Die Partner Bank setzt auf Qualitätsaktien von Topunternehmen, die sich langfristig bewährt haben. Der Fokus bei der Auswahl liegt auf einer breiten Streuung. „Mit einem Direktinvestment in Aktien wird man, anders als bei Fonds, Miteigentümer des Unternehmens und hat absolute Transparenz”, erklärt Vorstand Elham Ettehadieh.

Niedrigzinsen drücken

„Klassische Anlageformen sind in der anhaltenden Niedrigzinspolitik für Investoren uninteressant geworden. Unsere Kunden profitieren von der professionellen Beratung und begrüßen ein diversifiziertes Portfolio aus robusten Unternehmungen”, so Ettehadieh.

Die Auswahl der Aktien basiert auf intensiven Recherchen und einer ständigen Evaluierung mittels eines digitalisierten Scoring-Modells.
Mit den Inputs von Wertpapiermanagern, Researchern und Risikomanagern werden unterschiedliche Perspektiven berücksichtigt.

Physisches Gold im Tresor

Ein gesteigertes Interesse an Edelmetallen in Krisenzeiten ist seit jeher zu verzeichnen gewesen. Die Partner Bank als Vorsorgebank sieht physisches Gold als wesentlichen Bestandteil in der persönlichen Vorsorge.

Gold punktet vor allem aufgrund seiner Wertbeständigkeit und ist daher zur Absicherung des Portfolios geeignet.

Gold als Beimischung

Dass Gold physisch nicht vermehrbar ist, steigert seine Attraktivität zusätzlich. „Gold sollte man nicht wegen Renditeüberlegungen kaufen”, empfiehlt Andreas Fellner, Vorstand der Partner Bank AG.

„Fünf bis zehn Prozent sind aus unserer Sicht die richtige Beimischung und sind auch als Inflationsschutz ratsam”, sagt Fellner. Bei der Partner Bank können Goldbarren der höchsten Qualität 999,9 Fine Gold, 24 Karat mit „Good Delivery”-Qualitätsgarantie erworben werden. Da der Wert des Goldes Schwankungen unterliegt, bietet die Partner Bank ihren Kunden auch die Möglichkeit, durch regelmäßigen Kauf kleiner Goldmengen über einen längeren Zeitraum einen Goldbestand aufzubauen.

Cost-Average-Effekt nutzen

Mit diesem Gold-Ankaufsplan können Kunden einfach und bequem physisches Gold erwerben und profitieren dabei von einem möglichen Cost-Average-Effekt: Bei niedrigen Kursen wird mehr Gold angekauft und bei hohen Kursen weniger. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL