FINANCENET
Ein starker Auftritt © APA/Georg Hochmuth

Andreas Treichl, Vorstandsvorsitzender der Erste Group Bank AG, brillierte mit besten Zahlen zum Quartalsende.

© APA/Georg Hochmuth

Andreas Treichl, Vorstandsvorsitzender der Erste Group Bank AG, brillierte mit besten Zahlen zum Quartalsende.

reinhard krémer 10.05.2019

Ein starker Auftritt

Bei der Erste Group steigert ein starkes operatives Geschäft den Nettogewinn im ersten Quartal auf 377 Mio. €.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Bei der Erste Group werden wohl die Champagnerkorken knallen – die Quartalszahlen geben Grund zum Jubeln: „Unser Nettogewinn für die ersten drei Monate lag bei 377 Millionen Euro – ein Plus von über zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum”, meldet Andreas Treichl, Vorstandsvorsitzender der Erste Group Bank AG. Das Kundengeschäft wächst stetig, so der Erste Group-CEO, was sich in einem höheren Zinsüberschuss von +7,2% im Jahresvergleich, einem höheren Provisionsüberschuss (+1,9% YoY) und einem außergewöhnlich kräftigen Anstieg des Handelsergebnisses niederschlug.

Auch Betriebsergebnis legt zu

Diese Faktoren, sagt Treichl, führten zu einem Anstieg des Betriebsergebnisses um 7% gegenüber dem Vorjahr auf 1,77 Mrd. €. Die Kundeneinlagen stiegen im Jahresvergleich trotz des anhaltend niedrigen Zinsumfelds um +7%.

Die Summe der notleidenden Kredite ging um 773 Mio. € zurück. „Aus heutiger Sicht sind wir auf einem guten Weg, unsere für das Jubiläumsjahr 2019 gesetzten Ziele zu erreichen: Eine Eigenkapitalverzinsung von über elf Prozent und eine höhere Dividende pro Aktie”, sagte Andreas Treichl zum Ausblick.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL