FINANCENET
Energiesparen ist gefragt © Wiener Städtische Versicherung

Licht aus Am Headquarter der Wiener Städtischen im Ringturm am Wiener Schottenring wird’s nun früher finster.

© Wiener Städtische Versicherung

Licht aus Am Headquarter der Wiener Städtischen im Ringturm am Wiener Schottenring wird’s nun früher finster.

Redaktion 18.11.2022

Energiesparen ist gefragt

Wiener Städtische und Donau Versicherung schnüren großes Energiesparpaket – Vienna Insurance Group goes Budapest.

WIEN. Energie ist ein knappes und teures Gut, deshalb haben Wiener Städtische und Donau Versicherung ein umfassendes Konzept zum Energiesparen auf Schiene gebracht: Unter anderem wird auf die Werbebeleuchtung in den Geschäftsstellen am Morgen komplett verzichtet und die Dauer am Abend auf 20 Uhr verkürzt. Auch die beliebte Weihnachtsbeleuchtung, die traditionell den Ringturm am Wiener Schottenring ziert, wird zeitlich reduziert. Zusätzlich wird die Raumtemperatur in allen Büros um bis zu zwei Grad gesenkt, womit etwa eine Energieeinsparung von zehn bis zwölf Prozent erzielt werden kann.

Nachhaltiges Unternehmen

„Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und wollen aktiv einen Beitrag zum Energiesparen leisten. Als nachhaltiges Unternehmen ist uns der sorgsame Umgang mit Energie ein besonders Anliegen”, sagt Ralph Müller, Generaldirektor der Wiener Städtischen.

Auf nach Budapest

Die Vienna Insurance Group AG (VIG) hat die Aufnahme der Aktien an der Budapester Börse beantragt. Das Unternehmen ist nach dem Aegon-Kauf im März 2022 in Ungarn Marktführer mit der bereits bestehenden VIG-Gesellschaft Union. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL