FINANCENET
Finanzbildung auf Rädern © Erste Bank/David Sailer

Peter Bosek, Erste Group Bank: Auseinandersetzung mit dem Thema Finanzen ist extrem gute Investition in die Zukunft.

© Erste Bank/David Sailer

Peter Bosek, Erste Group Bank: Auseinandersetzung mit dem Thema Finanzen ist extrem gute Investition in die Zukunft.

Redaktion 26.04.2019

Finanzbildung auf Rädern

Doppeldeckerbus „FLiP2Go” mit sieben interaktiv-multimedialen Spielstationen tourt jetzt durch Österreich.

WIEN. Pünktlich zum 200-Jahr-Jubiläum der österreichischen Sparkassen erhält der Erste Financial Life Park (FLiP) eine mobile Erweiterung auf Rädern: Mit dem FLiP2Go-Bildungsbus starten Sparkassen, Erste Bank und Erste Group eine innovative Finanzbildungseinrichtung, die zu den Besucherinnen und Besuchern kommt.

Seit Anfang April bringt der Doppeldeckerbus Kindern und Jugendlichen in ganz Österreich Finanzwissen spielerisch näher. Ziel ist ein gesundes Geldleben und die Prävention von Überschuldung.

Spielerisch Finanzen lernen

An Wochentagen kommt er vor Schulen und auf öffentlichen Plätzen in allen Bundesländern zum Einsatz, an Wochenenden macht FLiP2Go auch bei Veranstaltungen Station. Zielgruppen sind Kinder von zehn bis 14 Jahren und Jugendliche von 15 bis 17 Jahren. Aber auch Erwachsene können ihr Finanzwissen ausbauen. Die Besucher durchlaufen sieben interaktiv-multimediale Spielstationen, die sie entweder gemeinsam oder gegeneinander bestehen.

„Sich mit dem Thema Finanzen auseinanderzusetzen, ist eine extrem gute Investition in die Zukunft. Wer das macht, hat schon gewonnen”, sagt Peter Bosek, Vorstandsmitglied der Erste Group Bank AG.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL