FINANCENET
Frischer Wind am Markt © Santander Consumer Bank/APA-Fotoservice/Buchacher

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Santander Consumer Bank, Olaf Peter Poenisch, bei der Diskussionseröffnung.

© Santander Consumer Bank/APA-Fotoservice/Buchacher

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Santander Consumer Bank, Olaf Peter Poenisch, bei der Diskussionseröffnung.

Helga Krémer 01.12.2017

Frischer Wind am Markt

Santander Aperitif in der Säulenhalle der Wiener Börse: Diskutiert wurde die Bedeutung des Banken- und Finanzplatzes Österreich.

••• Von Helga Krémer

WIEN. Olaf Peter Poenisch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Santander Consumer Bank (SCB), bat zum Santander Aperitif in die Säulenhalle der Wiener Börse, denn: „In Zeiten der Regierungsverhandlungen ist es uns daher ein besonderes Anliegen, die Bedeutung des Banken- und Finanzplatzes Österreich zu unterstreichen und im Rahmen unseres Santander Aperitifs öffentlich zu diskutieren.” Santander verstehe sich als integraler Bestandteil der österreichischen Banken- und Finanzbranche, „deren Entwicklung wir seit unserem Markteintritt 2009 intensiv verfolgen”, so Poenisch.

Diskussion vs. Rat und Tat

So wurde in Wien die Frage diskutiert, ob die neue Bundesregierung wohl frischen Wind für Österreichs Finanz- und Kapitalmarkt bringen werde.

Am Salzburger Red Bull Ring stand hingegen die SCB ihren Kfz-Partnern zum Thema Gebrauchtwagen-Management mit Rat und Tat zur Seite.
Ziel dieser Santander Meisterklasse: Das Erkennen des Ertragspotenzials des eigenen Gebrauchtwagengeschäfts und – gegebenenfalls – dessen Optimierung. Das Meisterklassen-Trainigsprogramm soll 2018 fortgesetzt werden, heißt es seitens der SCB.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL