FINANCENET
Gar kein Schweizer Käse © Swiss Life
© Swiss Life

Redaktion 18.05.2018

Gar kein Schweizer Käse

ZÜRICH. „Wir sind sehr gut ins Jahr gestartet”, so Patrick Frost, Group CEO von Swiss Life. Besonders erfreulich findet Frost, „dass alle Divisionen zu dieser Steigerung beigetragen haben”.

Die Swiss Life-Gruppe konnte im ersten Quartal 2018 Fee-Erträge von 395 Mio. CHF (Q1 2017: 340 Mio. CHF) erzielen. Das Wachstum in lokaler Währung von 9% sei auf höhere Beiträge von Swiss Life Asset Managers (+11%), aus den eigenen Beraterkanälen (+8%) sowie aus eigenen und fremden Produkten und Dienstleistungen (+4%) zurückzuführen, heißt es bei Swiss Life. Die Prämieneinnahmen konnten im ersten Quartal 2018 in lokaler Währung um 4% auf 7 Mrd. CHF gesteigert werden. Die direkten Anlageerträge belaufen sich auf 1.043 Mio. CHF. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema