FINANCENET
„Geld, Macht und Liebe” © PantherMedia/IgorVetushko

Das Streitpotenzial in Unternehmerfamilien ist hoch – selbst erarbeitete Regeln können sehr nützlich sein.

© PantherMedia/IgorVetushko

Das Streitpotenzial in Unternehmerfamilien ist hoch – selbst erarbeitete Regeln können sehr nützlich sein.

Redaktion 13.01.2023

„Geld, Macht und Liebe”

Spängler: Praxistauglicher Kodex für Familienunternehmen von Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft erarbeitet.

SALZBURG. Die Bedeutung von Familienunternehmen in Österreich ist enorm. Laut Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft wird rund die Hälfte aller Unternehmen hierzulande als Familienbetrieb geführt. Die mehr als 170.000 Familienunternehmen beschäftigen knapp 1,9 Mio. Mitarbeitende und erwirtschaften einen Umsatz von mehr als 400 Mrd. € im Jahr. Familienunternehmen sind oft durch spezielle Führungsstrukturen gekennzeichnet, hohes Konfliktpotenzial birgt insbesondere die Übergabe an die nächste Generation.

Orientierung und Lösung

Um hier Orientierung und Lösungswege zu bieten, hat das Bankhaus Spängler mit dem neuen „Österreichischen Kodex für Familienunternehmen” einen Leitfaden zur Erstellung eines individuellen Familienkodex entwickelt. Das Streitpotenzial in Unternehmerfamilien ist hoch, da hier meist Konflikte besonders emotional aufgeladen sind. „Oft geht es um Geld, Macht und Liebe”, sagt Elisabeth Kastler, Bankhaus Spängler. „Dabei können selbst erarbeitete Regeln sehr nützlich sein.” Das Regelwerk wurde unter der Leitung des Bankhaus Spängler Family Management von namhaften Vertretern von Familienunternehmen und der Wissenschaft erarbeitet. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL