FINANCENET
Goldene Nase vom Strom © APA / Harald Schneider
© APA / Harald Schneider

Redaktion 23.09.2022

Goldene Nase vom Strom

WIEN. Nach Berechnung des Tarifvergleichsportals durchblicker werden die Stromproduzenten im Jahr 2022 mit dem Strom, der in Österreichs Haushalten verbraucht wird, um 4,4 Mrd. € über den Herstellungskosten verkaufen – Tendenz weiter steigend: „2023 werden es nach jetzigem Stand bereits alleine im ersten Jahresviertel 2,7 Mrd. Euro sein”, sagt durchblicker-Energieexperte Stefan Spiegelhofer. Jährlich verbrauchen Österreichs Haushalte rund 18 Terawattstunden Strom. Rund 85% davon stammen aus erneuerbaren Energiequellen. Die höchsten Übergewinne entstehen im österreichischen Strom-mix bei Wasserkraft, Windenergie und Biomasse. Grund dafür ist die derzeitige EU-Preisbildung für Strom. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL