FINANCENET
In bester Stimmung © PantherMedia/peshkova

Für 63% der KMU ist digitales Banking in den letzten fünf Jahren zu einem zentralen Faktor geworden.

© PantherMedia/peshkova

Für 63% der KMU ist digitales Banking in den letzten fünf Jahren zu einem zentralen Faktor geworden.

reinhard krémer 12.04.2019

In bester Stimmung

Studie zeigt: 91% der KMU sind optimistisch für 2019 und wollen in Forschung, Entwicklung und Digitalisierung investieren.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Die österreichische Wirtschaft läuft gut – den rund 328.900 Unternehmen im Bereich der kleinen und mittleren Betriebe, kurz KMU, sei Dank. Und dort ist die Stimmung bestens, wie eine Umfrage der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG mit dem Marktforschungsinstitut Imas zeigt: Beachtliche 91% der KMU sehen dem Jahr 2019 optimistisch entgegen und erwarten eine positive Geschäftsentwicklung. Digitalisierung ist für 70% der 500 Befragten ein wichtiges Thema; für 89% hat die Digitalisierung spürbare Auswirkungen.

Runter mit Lohnnebenkosten

Für 74% erscheint eine Reduktion der Lohnnebenkosten in Österreich besonders sinnvoll. 58% fordern Steuererleichterungen und eine Verminderung der bestehenden Regulierungen (54%). 83% der Unternehmen sehen sich selbst für die Digitalisierung ausreichend gerüstet, und 22% gehen sogar davon aus, dass sie sehr gut vorbereitet sind.

Für 55% ist das Thema Forschung und Entwicklung, kurz F&E, wichtig. Als größter Hemmschuh sehen 35% der befragten KMU in Österreich die Finanzierung und den Kostenaufwand. Forschungsförderungen werden von 52% der KMU als besonders sinnvoll erachtet.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL