FINANCENET
Jetzt geht’s los! © UniCredit Bank Austria/Lukas Bezila

Robert Zadrazil, UniCredit Bank Austria: „Damit es uns gut geht, müssen wir Gutes tun. Das ist unsere Überzeugung.”

© UniCredit Bank Austria/Lukas Bezila

Robert Zadrazil, UniCredit Bank Austria: „Damit es uns gut geht, müssen wir Gutes tun. Das ist unsere Überzeugung.”

reinhard krémer 01.03.2019

Jetzt geht’s los!

UniCredit Bank Austria startet „Social Impact Banking”-Initiative – breiter gesellschaftlicher Nutzen und nachhaltige Erträge als Ziel.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Die UniCredit Bank Austria, die eben in London beim Euromoney Private Banking and Wealth Management Survey 2019 den Preis für den besten Service für Kunden von einer bis fünf Mio. € in Österreich ausgezeichnet wurde, startet Social Impact Banking und will damit ihr soziales Engagement in Österreich verstärken. Dies soll auf drei Säulen aufbauen: Die UniCredit Bank Austria wird Mikrofinanzierungen für Kleinstunternehmen bereitstellen und Organisationen und Unternehmen finanzieren und fördern, die sich sozialen Themen widmen und damit die Gesellschaft zum Positiven verändern.

Benachteiligte fördern

Darüber hinaus will die Bank ihr Finanz-Know-how verstärkt durch Bildungsinitiativen im Rahmen von Finanzbildung und Inklusion zur Verfügung stellen. Davon werden sowohl Sozialunternehmen als auch von sozialer Ausgrenzung bedrohte Menschen oder benachteiligte Gruppen wie Jugendliche und ältere Menschen profitieren.

Die gesamte Initiative zielt darauf ab, sowohl einen breiten gesellschaftlichen Nutzen als auch nachhaltige wirtschaftliche Erträge zu erzielen, die in weitere Social Impact Banking-Initiativen reinvestiert werden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL