FINANCENET
Jetzt kommen die Landzinshäuser © Robin Consult/Fellner

Modellhaft Durch die innovative, modulare Holzbauweise nach der Technologie der Lukas Lang Building Technologies GmbH können die Wohnungen günstig und zudem provisionsfrei angeboten werden.

© Robin Consult/Fellner

Modellhaft Durch die innovative, modulare Holzbauweise nach der Technologie der Lukas Lang Building Technologies GmbH können die Wohnungen günstig und zudem provisionsfrei angeboten werden.

Redaktion 20.03.2020

Jetzt kommen die Landzinshäuser

Standardisierte und öko-zertifizierte Wohnbauprojekte in Niederösterreich – und bald auch andernorts?

••• Von Paul Christian Jezek

MITTERNDORF/FISCHA. Nach wenigen Monaten Bauzeit ent­standen elf in modularer Holzbauweise errichtete Wohneinheiten, die unter den orts­üblichen Mietpreisen, nämlich um durchschnittlich 7,90 €/m², offeriert werden.

Die Landzinshäuser sind eine Entwicklung der LZH Landzinshaus GmbH, die sich in mehrheitlichem Besitz von Hans Peter Haselsteiner befindet.
Ziel ist es, leistbares Wohnen in Zuzugsgebieten anzubieten.
„Genügend leistbaren Wohnraum zu schaffen, ist eine der großen politischen Herausforderungen unserer Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten und die Landzinshäuser werden ihren Beitrag dazu leisten”, sagt Haselsteiner. In den kommenden Jahren werden mehr als 100 Landzinshäuser entstehen, 15 konkrete Standorte sind in Niederösterreich in Umsetzung. Weitere Projekte in Oberösterreich, im Burgenland, in der Steiermark und in Kärnten sind in Planung.
Alle Einheiten verfügen über eine vollausgestattete Küche mit Ceranfeld, Dunstabzug, Backrohr, Geschirrspüler, Kühlschrank mit Gefrierteil etc. sowie über ein vollwertiges Badezimmer mit Dusche oder Wanne, Internetanschluss, Sonnenschutz, Carport und vieles mehr. Parkettböden und andere hochwertige Bodenbeläge sowie eine Fußbodenheizung sorgen für Behaglichkeit.

Modulare Holzbauweise

In Österreich entwickelt und gefertigt, entsprechen Landzinshäuser nach dem Lukas Lang Baukasten-System hohen ökologischen Standards. Die System-Zertifizierung erfolgte durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Schlüsselfertig übergeben, sind sie emissionsarm, CO2 bindend und die Baukomponenten von der Materialökologie schadstofffrei verarbeitet, feuchtigkeitsausgleichend und wärmedämmend. Sämtliche Bauteile können wiederverwertet werden. Vom Spatenstich bis zur Fertigstellung vergehen nur wenige Monate. Wenn gewünscht, können Bauteile oder selbst das ganze Gebäude zerstörungsfrei abgebaut und an einer anderen Stelle in neuer Form wiedererrichtet werden. Dieses Konzept ermöglicht für jedes Budget und jeden Bedarf maßgeschneiderte Lösungen. Die kleinste Einheit umfasst 55, die größte 93 m².

„Auf einem Einfamilienhausgrundstück können in Zukunft nicht mehr nur eine Familie, sondern je nach genehmigter Bauklasse vier bis zehn Familien leistbar wohnen”, sagt Haselsteiner. „Dazu kommt ein schonender Umgang mit den wertvollsten Ressourcen, die wir haben: Grund und Boden.”

Eine gute Ergänzung

Landzinshäuser sollen keine Konkurrenz zum sozialen Wohnbau durch gemeinnützige Bauträger (die wesentlich größere Flächen benötigen), sondern eine ideale Ergänzung sein, erklärt der Mittendorfer Bürgermeister Thomas Jechne: „Die kurze Errichtungszeit führt zu einer minimalen Belastung (Geräusche, Emissionen, etc.) der Gemeindebürger. Dank des modularen Bausystems der Lukas Lang Building Technologies GmbH kann eine Anpassung an das Ortsbild kostengünstig und rasch durchgeführt werden. Zudem hatten wir als Gemeinde bei der Vergabe der Wohnungen ein Mitspracherecht und wurden schon bei der Planung weitestmöglich einbezogen, um exakt den Wohnraum zu schaffen, der am dringendsten benötigt wird.”

Da die Einheiten vorgefertigt sind und dann vor Ort nur mehr zusammengesetzt werden müssen, können Skalierungseffekte genützt werden. Die laufende Wertsteigerung der Immobilie, der Fixpreis, höchste Flexibilität und die Möglichkeit, auch nach der Errichtung Einfluss auf Erweiterung, Rückbau und Umgestaltung zu nehmen, minimieren das Risiko. Sogar die Verlegung kompletter Einheiten an einen anderen Ort ist denkbar.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL