FINANCENET
Leasing ist sehr gefragt © EBV-Leasing/Norbert Novak

Gute GeschäfteMichael Steiner, Präsident des Verbandes Österreichischer Leasing-Gesellschaften (VÖL): „Mit der bisherigen Markt­entwicklung äußerst zufrieden”.

© EBV-Leasing/Norbert Novak

Gute GeschäfteMichael Steiner, Präsident des Verbandes Österreichischer Leasing-Gesellschaften (VÖL): „Mit der bisherigen Markt­entwicklung äußerst zufrieden”.

Redaktion 10.09.2021

Leasing ist sehr gefragt

Die heimische Leasingbranche verzeichnet mit einem Neugeschäft von rund 3,9 Mrd. Euro wieder ein starkes Plus.

WIEN. Die österreichischen Leasingunternehmen konnten im ersten Halbjahr 2021 mit einem Leasingneugeschäft von rund 3,9 Mrd. € ein deutliches Wachstum erzielen.

Mit mehr als 110.000 neu abgeschlossenen Verträgen lag das Plus gegenüber dem Vorjahr bei 6,9%. Das Gesamtvolumen aller 802.706 Leasingverträge in Österreich beträgt 25,8 Mrd. €. Das Kfz-Leasing Neugeschäft in Österreich hat sich im ersten Halbjahr 2021 mit 3 Mrd. € wieder kräftig zurückgemeldet. Dies entspricht im Jahresvergleich einer Steigerung beim Neugeschäftsvolumen um 19,2%.

Silbermedaille errungen

Das ist das zweitbeste Ergebnis nach dem Rekordwert von 2019. Gemessen in Stückzahlen, entspricht das mit 100.388 Leasingverträgen einem Zuwachs von 8,7% gegenüber dem Vorjahr. Die durchschnittliche Vertragssumme stieg um 9,7% auf 29.735 €. Das Fuhrparkmanagement konnte sogar um 20,7% auf 410 Mio. € Neugeschäftsvolumen zulegen. „Wir rechnen mit einer weiteren Steigerung im Verlauf des Jahres”, sagt Michael Steiner, Präsident des Verband Österreichischer Leasing-Gesellschaften (VÖL). In der Sparte Mobilien-Leasing setzte sich der leicht rückläufige Trend, der sich bereits 2020 abgezeichnet hat, weiter fort. Das im Inland erzielte Neugeschäft beim Immo-Leasing sank um 58,2% auf 199 Mio. €. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL