FINANCENET
Mehr für Nachhaltigkeit © PantherMedia/stevanovicigor

Nachhaltige Geldanlagen werden bei privaten Anlegern zunehmend beliebt und haben ihr Volumen 2019 fast verdoppelt.

© PantherMedia/stevanovicigor

Nachhaltige Geldanlagen werden bei privaten Anlegern zunehmend beliebt und haben ihr Volumen 2019 fast verdoppelt.

Redaktion 04.09.2020

Mehr für Nachhaltigkeit

Die Volksbank baut das Angebot nachhaltiger Fonds aus – zwei von ihnen erhielten das staatliche Gütesiegel für nachhaltige Geldanlagen.

WIEN. Nachhaltigkeit ist zunehmend ein Erfolgsfaktor für die private Geldanlage, denn sie liefert einen zusätzlichen Risikoblick auf Unternehmen und Staaten.

Werden Aspekte der Nachhaltigkeit miteinbezogen, kommt dies insbesondere der langfristigen Bewertung von Investment­entscheidungen zugute. „2019 stieg das Volumen nachhaltiger Geldanlagen in Österreich von 15,9 auf 29,3 Mrd. Euro”, berichtet Generaldirektor Gerald Fleischmann, Volksbank Wien, aus dem Marktbericht „Nachhaltige Geldanlagen 2019”, herausgegeben vom Fachverband Forum Nach­haltige Geldanlagen e. V.
Konkret gemeint sind damit Geldanlagen, die soziale und ökologische Aspekte sowie eine verantwortungsvolle Unternehmens- beziehungsweise Amtsführung explizit in ihren Anlagebedingungen berücksichtigen.

Bestens positioniert

„Unser Partner Union Investment ist in diesem Bereich hervorragend aufgestellt. Schon seit drei Jahrzehnten ist die Fondsgesellschaft mit nachhaltigen Fondslösungen für institutionelle Anleger aktiv, damit gehört sie zu den Vorreitern in diesem Sektor”, sagt Fleischmann. 2020 wurden der UniNachhaltig Aktien Global und UniRak Nachhaltig Konservativ A mit dem Österreichischen Umweltzeichen prämiert.

Gütesiegel mal zwei

Das staatliche Gütesiegel zertifiziert im Finanzbereich ethisch orientierte Projekte und Unternehmen, die Gewinne durch nachhaltige Investitionen erzielen.

Die mit dem Umweltzeichen zertifizierten Produkte müssen eine Reihe von Kriterien erfüllen und unterliegen einer strengen gesamtheitlichen Beurteilung. „Unsere Anleger profitieren damit von höherer Transparenz und einem klaren Bild von der nachhaltigen Anlagepolitik unserer Fonds”, sagt Marc Harms, Geschäftsführer Union Investment Austria.

Wirkt gegen Risiko

„Tendenziell wirkt sich die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten über alle Anlageklassen hinweg positiv auf das Risikomanagement aus. Solche Lösungen sind daher auch für Anleger interessant, die nicht primär auf Nachhaltigkeit Wert legen”, so Fleischmann. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL