FINANCENET
Neue Anlegerpräferenzen © PantherMedia/-Baks

Rendity-Anlegerumfrage: Aktien/ETFs jetzt interessanter (29%) als Immobilien & Crowdinvesting (je 22%) und Gold (9%).

© PantherMedia/-Baks

Rendity-Anlegerumfrage: Aktien/ETFs jetzt interessanter (29%) als Immobilien & Crowdinvesting (je 22%) und Gold (9%).

Redaktion 23.09.2022

Neue Anlegerpräferenzen

Umfrage zeigt die Auswirkungen der Energiekrise auf Wünsche der Anleger – Nachhaltigkeit und Rendite jetzt gleich wichtig.

WIEN. Die Plattform für digitale Immobilien-Investments, Rendity, hat ihre User im August zu deren Investment-Präferenzen befragt.

Unter den über 500 teilnehmenden Personen gaben rund 52% an, dass sie Nachhaltigkeit und eine hohe Rendite bei Immobilien-Investments als gleich wichtig einstufen. Nur ein knappes Drittel (32%) stellt hohe Zinsen bei den Investment-Entscheidungen vor Nachhaltigkeitsaspekte. Schon jede sechste Person (16%) bevorzugt ein nachhaltiges Investment gegenüber hohen Zinsen.

Gas und Ölheizung unattraktiv

Immobilien, die mit Gas- oder Ölheizungen ausgestattet sind, werden als unattraktive Investments gesehen.

Für nur 37% kommen Investments in Immobilien mit Gasheizung infrage. Nicht einmal jede fünfte befragte Person (18%) kann sich vorstellen, ein Immobilienprojekt, das mit einer Ölheizung ausgestattet ist, zu finanzieren. Bei den Nachhaltigkeitskriterien steht „Niedrigenergie” mit rund 38% an erster Stelle, gefolgt von „Umweltverträglichkeit” mit etwa 28%. und „effizienter Ressourceneinsatz” mit 18%. 52% sehen hohe Zinsen und Nachhaltigkeit als gleich wichtig. Rendite (35%) ist wichtiger als Sicherheit (29%) und Nachhaltigkeit (20%). (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL