FINANCENET
Neue Studie präsentiert © Nürnberger Versicherung
© Nürnberger Versicherung

Redaktion 04.06.2021

Neue Studie präsentiert

WIEN. Die Nürnberger Versicherung brachte eine Studie zum Thema Berufsunfähigkeit. 91% der Befragten gaben an, dass die Absicherung bei einem Unfall „auf jeden Fall” bzw. „auch” abgedeckt werden sollte.

Darauf folgten mit jeweils 75% die Absicherung für den Fall einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit, für die Pflege und den Todesfall. Für 44% der Frauen sollte das BU-Risiko „auf jeden Fall” abgesichert werden – bei den Männern gaben dies 31% an.
Auf die Frage, ob man für den Fall der Fälle mit einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung vorgesorgt habe, gaben 23% der Befragten an, dass dies der Fall sei.
Die Männer liegen hier mit einem doppelt so hohen Anteil von 30% vor den Frauen mit 14%. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL