FINANCENET
RBI macht 226 Millionen © APA/Herbert Pfarrhofer

RBI-CEO Johann Strobl: Kapitalbasis gibt Spielraum für weiteres Wachstum.

© APA/Herbert Pfarrhofer

RBI-CEO Johann Strobl: Kapitalbasis gibt Spielraum für weiteres Wachstum.

Redaktion 24.05.2019

RBI macht 226 Millionen

WIEN. Die Raiffeisen Bank International (RBI) erwirtschaftete im ersten Quartal 2019 ein Konzernergebnis in Höhe von 226 Mio. €, das Betriebsergebnis betrug 465 Mio. €.

„Kreditwachstum und Zinsüberschuss entwickeln sich erfreulich. Aufgrund von verschiedenen Sondereffekten ist das erste Quartal 2019 nur bedingt mit dem Vorjahresquartal vergleichbar. Ich gehe davon aus, dass die RBI auch 2019 ein gutes Geschäftsergebnis erwirtschaften wird. Wir verfügen über eine starke Kapitalbasis, die uns Spielraum für weiteres Wachstum gibt”, sagte Vorstandsvorsitzender Johann Strobl.
Die Vorzeichen stehen gut: Die Kundenkredite sind bei der RBI seit Jahresbeginn um sechs Prozent gestiegen. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL