FINANCENET
Rekordergebnis © Bawag Group

Bawag-CEO Anas Abuzaakouk: Dividende wird gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent steigen.

© Bawag Group

Bawag-CEO Anas Abuzaakouk: Dividende wird gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent steigen.

Redaktion 21.02.2020

Rekordergebnis

Bawag Group legte im Jahr 2019 um satte sechs Prozent zu – das Ergebnis vor Steuern beträgt nun 604 Mio. Euro.

WIEN. Bei der Bawag Group stellt sich Feierlaune ein: Die vorläufigen Ergebnisse für das Jahr 2019 weisen einen starken Jahresüberschuss vor Steuern in Höhe von 604 Mio. € aus, was einer Steigerung um 6% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Der Anstieg, berichtet das Unternehmen, ist hauptsächlich auf höhere operative Erträge und diszipliniertes Kostenmanagement zurückzuführen. Der pro forma-Gewinn je Aktie belief sich auf 5,22 € , das ist gleich +19% gegenüber dem Vorjahr.

Alle Zahlen top

Der Return on Tangible Common Equity (RoTCE) betrug 16,1% und die Cost/Income Ratio 42,7%.

Die CET1-Quote (fully loaded) belief sich auf 13,3% unter Berücksichtigung des Aktienrückkaufprogramms in Höhe von 400 Mio. € – in etwa 11% der damals im Umlauf befindlichen Aktien der Bawag Group –, das im vierten Quartal 2019 durchgeführt wurde, sowie der abgezogenen Dividenden in Höhe von rund 230 Mio. € für das Jahr 2019.
„2019 war für die Bawag Group ein weiteres Rekordjahr und unser zweites als börsennotiertes Unternehmen. Das Marktumfeld für europäische Banken blieb herausfordernd, allerdings zeigt sich, dass die Fundamentaldaten der Bank stark sind. Wir haben alle unsere Ziele erreicht, mit einem Ergebnis vor Steuern von 604 Mio. €, einem Return on Tangible Common Equity von 16,1% und einem pro forma-Gewinn je Aktie in Höhe von 5,22 Euro”, sagt Bawag-Chief Executive Officer Anas Abuzaakouk.

Versprochen und gehalten

„Wir haben auch unser Versprechen, unser Kapital effizient einzusetzen, eingehalten, während wir im Verlauf des vergangenen Jahres 615 Mio. € Kapital an unsere Aktionäre ausgeschüttet haben, durch ein 400 Mio. € großes Aktienrückkaufprogramm und 215 Mio. € an Dividenden (2,18 € je Aktie), was zusammen einer Ausschüttungsquote von 140% entspricht”, so Abuzaakouk.

Auch die Aktionäre können jubeln: Die Höhe der Dividende, die der Hauptversammlung vorgeschlagen wird, beträgt 2,61 € je Aktie – das sind gleich +20% gegenüber 2018. Seit dem Börsengang im Oktober 2017 hat die Bawag Group mehr als 900 Mio. € Kapital an ihre Aktionäre zurückgegeben bzw. dafür vorgesehen. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL