FINANCENET
Solide Ergebnisse © APA/Herbert Pfarrhofer

Heimo Scheuch, CEO Wienerberger: „Sind sehr gut unterwegs, um 200. Jubiläumsjahr mit Rekordergebnis abzuschließen.”

© APA/Herbert Pfarrhofer

Heimo Scheuch, CEO Wienerberger: „Sind sehr gut unterwegs, um 200. Jubiläumsjahr mit Rekordergebnis abzuschließen.”

Redaktion 15.11.2019

Solide Ergebnisse

Wienerberger bleibt auf Wachstumskurs – Nettoergebnis stieg in drei Quartalen um 64% – Umsatz plus 6%.

WIEN. Der Baustoffriese Wienerberger glänzt mit besten Zahlen, die die Ergebnisse der ersten drei Quartale des heurigen Jahres widerspiegeln. Die Wachstumsstrategie wurde vorangetrieben und deutliche Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis erwirtschaftet.

Trotz einer weitgehend flachen Marktenwicklung steigerte der größte Ziegelproduzent weltweit den Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2019 deutlich um 6% auf 2,656 Mrd. €, nach 2,495 Mrd. € in der Vorjahresperiode.
Zu dieser Entwicklung trug vor allem der verstärkte Fokus auf hochwertige Produktlösungen bei. Das bereinigte EBITDA stieg um 27% auf 457 Mio. € (nach 360 Mio. €). Die Erhöhung des Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit des Marktführers bei Tondachziegeln in Europa sowie bei Betonflächenbefestigungen in Zentral-Osteuropa betrug satte 87% auf 200 Mio. €.

Erfreuliche Zuwächse

„Auch im dritten Quartal erzielten wir erfreuliche Zuwächse und konnten damit an unsere Erfolge der Vorquartale anknüpfen. Die Erhöhung des Anteils hochwertiger Produkte und smarter Systemlösungen hat wesentlich zu unserem Erfolg in den ersten neun Monaten beigetragen”, so Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch.

Die starke Entwicklung beruhte insbesondere, so der CEO, auf dem Fortschritt bei der Transformation des Wienerberger Produkt- und Dienstleistungsportfolios sowie der Umsetzung von Fast Forward-Projekten zur Performanceverbesserung. Auch die planmäßige Integration der erfolgten Akquisitionen lieferte bereits positive Ergebnis­beiträge.

Rekord im Jubiläumsjahr

„Wir sind sehr gut unterwegs, um unser 200stes Jubiläumsjahr mit einem Rekordergebnis abzuschließen”, sagt Heimo Scheuch. Das Unternehmen erzielte in den ersten drei Quartalen 2019 in allen drei Business Units ein Umsatzplus.

In der Business Unit North America stieg der Umsatz um 10% auf 258 Mio. €, obwohl sich die Wohnbaumärkte schwächer als erwartet entwickelten.
Wienerberger bestätigt ­daher für das Gesamtjahr 2019 die Prognose für das bereinigte EBITDA 2019 von 570–580 Mio. €. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL