FINANCENET
Sorgenkind „Betriebliche” © Swiss Life Select
© Swiss Life Select

Redaktion 22.06.2018

Sorgenkind „Betriebliche”

WIEN. Obwohl eine betriebliche Altersvorsorge (BAV) Vorteile für Unternehmen und Arbeitnehmer bringt, ist sie in Österreich mehr als ausbaufähig. Laut aktuellen Statistiken rangieren österreichische Unternehmen mit einer durchschnittlichen BAV-Durchdringung von knapp 25% auf einem der hinteren Plätze im europäischen Vergleich. Swiss Life Select baut nun sein Geschäftsfeld betriebliche Altersvorsorge deutlich aus: „Dabei stehen vor allem umfassende Servicemodelle für Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Vordergrund, die schnelle, unkomplizierte und maßgeschneiderte Lösungen bieten”, so Christoph Obererlacher, CEO Swiss Life Select Österreich. Er will die Vorteile im Gespräch mit Entscheidern noch deutlicher kommunizieren. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL