FINANCENET
Spalt folgt Treichl © Erste Group

Cineast, Vater einer Tochter, Freizeitkoch und bald CEO der Erste Group: Der Jurist und Vorarlberger Bernhard Spalt.

© Erste Group

Cineast, Vater einer Tochter, Freizeitkoch und bald CEO der Erste Group: Der Jurist und Vorarlberger Bernhard Spalt.

reinhard krémer 21.09.2018

Spalt folgt Treichl

Im Kommandostand der Erste Group wird 2020 gewechselt – Andreas Treichl verlässt die Brücke, Bernhard Spalt übernimmt.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Die Erste Group bekommt im Jänner 2020 einen neuen Kapitän: Andreas Treichl gibt die Funktion des Vorstandsvorsitzenden an den Risikovorstand der Erste Bank Oesterreich, Bernhard Spalt, weiter.

Spalt kennt das Unternehmen durch und durch: Seit 27 Jahren in der Erste in verschiedensten Managementpositionen aktiv, ist er „tief mit der Tradition und der DNA der Erste Group verbunden”, wie es der Aufsichtsratsvorsitzende Friedrich Rödler beschreibt.

Treichl wechselt in Stiftung

Der gebürtige Vorarlberger Spalt war Vorstandsmitglied und Chief Risk Officer (CRO) der Erste Group-Tochterbanken in Rumänien (2017), der Slowakei (2015-16) und Ungarn (2012-15). Zuvor war er als CRO der Erste Group (2006-12) tätig, nachdem er den Aufbau des Bereichs Strategic Risk Management auf Gruppenebene geleitet hatte. Er war die treibende Kraft für das Forderungsmanagement in der Tschechischen Republik und spielte eine Schlüsselrolle beim erfolgreichen Turnaround der Ceska sporitelna (1999-2002).

Der 66-jährige Treichl selbst wird nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand in die Erste-Stiftung als Vorsitzender des Aufsichtsrats wechseln.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL