FINANCENET
VIG holt Aegon an Bord © APA/AFP/ANP/Koen Suyk

Der Deal mit der niederländischen Aegon bringt Erweiterungen im Lebensversicherungs- und Pensionskassengeschäft.

© APA/AFP/ANP/Koen Suyk

Der Deal mit der niederländischen Aegon bringt Erweiterungen im Lebensversicherungs- und Pensionskassengeschäft.

Redaktion 11.12.2020

VIG holt Aegon an Bord

Vienna Insurance Group baut mit dem Erwerb der Aegon-Gesellschaften die Marktführerschaft im CEE-Raum weiter aus.

WIEN. Die Vienna Insurance Group (VIG) hat vor Kurzem den Kaufvertrag zum Erwerb von Gesellschaften der niederländischen Aegon in Ungarn, Polen, Rumänien und der Türkei unterzeichnet.

Der Deal umfasst Versicherungsgesellschaften, Pensionskassen, Asset Management- und Servicegesellschaften mit einem Versicherungsprämienvolumen von rund 600 Mio. €, einem verwalteten Pensionskassenvolumen von rund fünf Mrd. € und bringt einen zusätzlichen Kundenstock von insgesamt 4,5 Mio. Kunden.


Marktführer bei den Magyaren

In Ungarn wird die Vienna Insurance Group nach erfolgreichem Abschluss des Erwerbs von Rang 6 zum Marktführer aufsteigen. Der Kaufpreis beträgt 830 Mio. €. „Die Portfolios stärken unsere Diversifikation in diesen Ländern. Damit werden wir, so wie in Österreich, in allen unseren direkten östlichen Nachbarstaaten (Tschechische Republik, Slowakei und Ungarn; Anm.) Marktführer sein”, sagt VIG-Generaldirektorin Elisabeth Stadler.

„In der Türkei gelingt uns der Einstieg in die Lebensversicherung und in Polen, Rumänien und Ungarn können wir unser Potenzial im Pensionskassengeschäft deutlich ausbauen”, so Stadler. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL