FINANCENET
VIG legt kräftig zu © Richard Tanzer/APA

Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der Vienna Insurance Group, präsentierte vorläufigen Zahlen für 2017.

© Richard Tanzer/APA

Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der Vienna Insurance Group, präsentierte vorläufigen Zahlen für 2017.

Helga Krémer 30.03.2018

VIG legt kräftig zu

Klare Verbesserung bei allen vorläufigen Kennzahlen; die Dividende soll kräftig angehoben werden.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Die Vienna Insurance Group (VIG) legt ihre vorläufigen Zahlen für 2017 vor – und die sind rundum erfreulich.

Die verrechneten Konzernprämien erreichten 9,386 Mrd. € und damit ein klares Plus von 3,7% im Vergleich zur Vorjahresperiode. Ohne Einmalerläge in der Lebensversicherung weist die VIG ein noch deutlicheres Prämienwachstum von 6,2% auf. Alle Sparten, mit Ausnahme der Einmalerläge, legten zu.

Erfolgreich in CEE

Der Konzerngewinn vor Steuern stieg im Jahr 2017 auf 442,5 Mio. € (2016: 406,7 Mio. €). Der Gewinnanstieg um 8,8% ist vor allem auf die gute Entwicklung der Combined Ratio sowie der positiven Entwicklung des versicherungstechnischen Ergebnisses in der Lebensversicherung in der Tschechischen Republik und der Slowakei zurückzuführen.

Besonders stark wuchsen die Gesamtprämien in der Slowakei (+10,6%), in Ungarn (+10%), in Bulgarien (+9,8%) in Polen (+8,2%) und in der Tschechischen Republik (+4,9 %). Von den Sonstigen CEE-Ländern zeigten vor allem die Länder Bosnien-Herzegowina (+23,2%) und Serbien (+12,4%) im Jahr 2017 eine dynamische Prämienentwicklung. Insgesamt wurden im Jahr 2017 bereits 55,1% der Konzernprämien in CEE erwirtschaftet.

Pionierleistung zahlt sich aus

„Wir haben als eines der ersten österreichischen Unternehmen nach 1989 den Schritt in den Osten unternommen und das Potenzial in Zentral- und Osteuropa genutzt. Jetzt, wo allgemein von den großen Chancen gesprochen wird, die sich durch die gute Konjunktur der CEE-Volkswirtschaften ergeben, ernten wir bereits die Früchte unserer langfristig angelegten Strategie”, sagt Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der Vienna Insurance Group. Die Dividende soll gegenüber dem Vorjahr von 80 auf 90 ct pro Aktie erhöht werden (+12,5%).

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema