HEALTH ECONOMY
Angelini profitiert von Vertrauen © medianet

Angelini Country Manager Peter Wimmer freut sich über gute Umfrage- und Markenwerte für den Hidden Champion.

© medianet

Angelini Country Manager Peter Wimmer freut sich über gute Umfrage- und Markenwerte für den Hidden Champion.

Redaktion 27.05.2016

Angelini profitiert von Vertrauen

Serie Österreichische Pharmaunternehmen im Portrait Teil 14 – der Hidden Champion Angelini punktet mit dem Halsschmerz-Arzneimittel Tantum Verde.

WIEN. Das Halsschmerz-Arzneimittel Tantum Verde ist nach einer Untersuchung des Instituts für Marketing der Karl-Franzens-Universität Graz, im Auftrag des Unternehmens Angelini, das Halsschmerz-Arzneimittel, dem die ­Österreicher vertrauen. Bei der Studie wurde die Markenpersönlichkeit der Arznei mit anderen Marken im Branchenumfeld, aber auch mit anderen ausgewählten Branchen verglichen.

Die Ergebnisse zeigen eine starke Positionierung der Marke. Tantum Verde führt in den Kategorien Vertrauen, Qualität, Wissen, Zufriedenheit und Weiterempfehlung. Die hohen und positiven Werte steigen bei Personen, die das Produkt besonders häufig nutzen, noch einmal. Die Markenpersönlichkeit wird gegenüber den Mitbewerbern als besonders aufrichtig und kompetent beurteilt.
Über die Branchen Halsschmerzmittel, Gesichtspflegeprodukte, Mineralwasser und Waschmittel weist Tantum Verde demnach den höchsten Wert für Weiterempfehlung aus. Damit liegt man vor Marken wie Nivea, Vöslauer, Römerquelle, Ariel und Persil. Ebenfalls bemerkenswert: Hinsichtlich der Kriterien Vertrauen, Qualität und Zufriedenheit liegt Tantum Verde in etwa auf gleich hohem Niveau wie die führenden Marken der anderen untersuchten Branchen.
„Die wertvollste Marke unter den Halsschmerzmitteln zu betreuen, ist für uns ein Auftrag ebenso wie eine Verpflichtung, auch in Zukunft die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen”, sagt Peter Wimmer. Er ist Country-Manager von ­Angelini, einem weltweit tätigen, italienischen Privatunternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Unter der Leitung von Francesco Angelini beschäftigt die Angelini-Gruppe heute rund 4.000 Mitarbeiter in 20 Ländern.
Angelini ist in Österreich mit Tantum Verde mit 41% Marktführer im Bereich Halsschmerzmittel. Für den großen Erfolg des Produkts macht Wimmer mehrere Faktoren verantwortlich: erstens die vielen verschiedenen Darreichungs­formen des Produkts, die alle Kunden ansprechen, und zweitens Schulungen von Ärzten und Apothekern, bei denen unter anderem transportiert wird, dass Tantum Verde mit vielen verschiedenen Mitteln gegen Erkältung kombiniert werden kann. Tantum Verde gibt es in drei verschiedenen Darreichungsformen: als Spray, Lösung und als Lutschtabletten in vier unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Eine Arznei, viele Formen

„Die Pastillen bilden den größten Marktanteil; es gibt sie derzeit mit Minze-, Zitronen-, Honig-Orange- oder Eukalyptusgeschmack”, ­berichtet Wimmer, der für die Zukunft noch weitere Darreichungsformen für das Halsschmerzmittel plant.

Nachdem Tantum Verde als Markenpersönlichkeit so gut abgeschnitten hat, ist man bei Angelini darum bemüht, das gute Ergebnis auch zu halten. „Das bedarf viel ­Arbeit”, weiß Country-Manager Wimmer. Deswegen mache man auch alle zwei Jahre Umfragen unter den Lieferanten, um Kundenentwicklungen rechtzeitig aufzugreifen. Außerdem sei jetzt ein QR-Code für die Tantum Verde-Lösung in Planung, um Patienten, Apotheker und Ärzte noch umfassender informieren zu können. Weiters unterstütze man Apotheker auch in der Werbung.
Tantum Verde wurde gemeinsam mit anderen Arzneimitteln vor Kurzem auch vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) unter die Lupe genommen: Das Produkt ist „nachweislich schmerzstillend, entzündungshemmend, leicht betäubend und verschafft so Linderung”. (iks)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL