HEALTH ECONOMY
Baxter will Medtech-Firma © APA/AFP/Bryan R. Smith

Die Konzentrationswelle in der Medizintechnik- und Medizinproduktebranche heizt die Börsenkurse an.

© APA/AFP/Bryan R. Smith

Die Konzentrationswelle in der Medizintechnik- und Medizinproduktebranche heizt die Börsenkurse an.

Redaktion 10.09.2021

Baxter will Medtech-Firma

Eine Milliardenübernahme in der Medizintechnik zeichnet sich ab: Baxter will Hill-Rom für bis zu 8,5 Mrd. Euro kaufen.

••• Von Katrin Pfanner

NEW YORK. In den USA bahnt sich eine weitere Milliardenübernahme in der Medizintechnikbranche an. Der Pharma- und Medizintechnikkonzern Baxter lässt beim Hersteller von Krankenbetten, OP-Tischen und Patientenüberwachungssystemen, Hill-Rom, nicht locker. Baxter wolle das Offert auf 8,5 Mrd. € (10 Mrd. USD) erhöhen, nachdem im Juli ein etwas niedrigeres Gebot abgelehnt worden war, berichtete das Wall Street Journal (WSJ). Hill-Rom kommt auf einen Börsenwert von 8,7 Mrd. USD, Baxter wird derzeit mit knapp 37 Mrd. USD bewertet.

Konsolidierungswelle

Baxter wollte nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg den WSJ-Bericht nicht kommentieren. Vor einigen Jahren wurde eine Konsolidierungswelle in der Medizintechnik ausgelöst, da Unternehmen ihren Krankenhauskunden eine breitere Produktpalette verkaufen wollen. Große Transaktionen wie die Übernahme der irischen Covidien durch den US-Rivalen Medtronic für 43 Mrd. USD sowie der Kauf des Herzschrittmacher-Herstellers St. Jude Medical durch Abbott Laboratories für 25 Mrd. USD haben andere Unternehmen aus der Branche veranlasst, auch durch Übernahmen zu expandieren.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL