HEALTH ECONOMY
Corona-Maßnahmen helfen Pharmabranche © APA/AFP/Joel Saget
© APA/AFP/Joel Saget

Redaktion 20.08.2021

Corona-Maßnahmen helfen Pharmabranche

Impfung und Lockerungen der Pandemie-Einschränkung brachten der Industrie im ersten Halbjahr 2021 Zuwächse.

••• Von Martin Rümmele

WIEN / NEW YORK / BASEL. Weniger Arztbesuche, weniger Spitalsbehandlungen – die Coronapandemie hat die Geschäfte der Pharmabranche im Vorjahr 2020 schmelzen lassen. Jetzt treiben nicht nur die Corona-Impfstoffe, sondern auch der Wirtschaftsaufschwung in vielen Ländern die Pharmabranche wieder nach oben – die Berichte zu den Ergebnissen im zweiten Quartal vielen nahezu alle positiv aus.

Schweizer im Plus

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis legte im zweiten Quartal bei Umsatz und Gewinn unerwartet deutlich zu und bekräftigte seine Jahresziele. Novartis geht zudem weiter davon aus, den Covid-19-Impfstoff des deutschen Biotechunternehmens CureVac – in Österreich – herzustellen. „Wir haben die Produktion wie geplant gestartet. Wir planen, dieses Jahr 50 Mio. Dosen auszuliefern”, sagte Finanzchef Harry Kirsch. Die anhaltend hohe Nachfrage nach Coronatests hat auch Novartis-Nachbar Roche im ersten Halbjahr Rückenwind gegeben. Zudem ging das Pharmageschäft nach einem schwachen ersten Quartal, das von den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie geprägt war, wieder auf Wachstumskurs.

Der französische Pharmakonzern Sanofi schaut ebenfalls optimistischer in die Zukunft und hebt seine Jahresziele an. „Unser Tempo hat sich im zweiten Quartal beschleunigt”, sagte Konzernchef Paul Hudson. Der Pharmakonzern GlaxoSmithKline hat sich im zweiten Quartal ebenfalls überraschend gut geschlagen. Zuwächse im Geschäft mit Medikamenten und ein starkes Impfgeschäft bescherten den Briten ein Umsatzplus von sechs Prozent auf knapp 9,47 Mrd. €. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten. Nach einem schwachen Jahresstart kommt der US-Pharmakonzern Merck & Co (MSD) wieder in Schwung.

Umsatzbringer Impfung

Kräftige Zuwächse gab es für Hersteller von Corona-Impfstoffen: Bei Pfizer sprudeln die Einnahmen mit dem Covid-19-Impfstoff: Für heuer wird nur damit ein Umsatz von 28,4 Mrd. € erwartet. Auch der US-Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson (J&J) hebt nach deutlichen Zuwächsen im zweiten Quartal seine Jahresziele an.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL