HEALTH ECONOMY
Druck im Pharmahandel © Jürgen Grünwald

Präsentierten Rekordergebnis: CFO Friedrich Pöcherstorfer, Eigentümer und AR-Vorsitzender Florian Fritsch und CEO Roland Huemer.

© Jürgen Grünwald

Präsentierten Rekordergebnis: CFO Friedrich Pöcherstorfer, Eigentümer und AR-Vorsitzender Florian Fritsch und CEO Roland Huemer.

Karina Schriebl 13.04.2018

Druck im Pharmahandel

Richter Pharma AG wächst mit Arzneimitteln und Logistik.

••• Von Karina Schriebl

WELS. Der Welser Arzneimittelhändler und -Produzent Richter Pharma AG ist 2017 weiter gewachsen. Der Umsatz stieg von 549 Mio. € im Jahr 2016 auf zuletzt 591 Mio. €. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) ging von 7,2 auf 7,3 Mio. € nach oben. Mit 427 Beschäftigten seien in dem Familienunternehmen so viele Mitarbeiter wie noch nie beschäftigt, teilte Vorstand Roland Huemer bei einer Pressekonferenz mit.

Großinvestition

Für heuer sei mit 9 Mio. € das größte Investitionsvolumen der Firmengeschichte geplant, erklärte Huemer. Vor allem platzmäßig werde man zulegen. Die 100%ige Tochter Pharma Logistik Austria übersiedelt an einen neu angemieteten Standort im Westen von Wels. Das Logistikzentrum Wels-West mit 17.000 m2, wovon rund 8.150 m2 Lager und rund 1.300 m2 Büros sind, soll Ende des Jahres seinen Betrieb aufnehmen.

„Wir vervierfachen damit die Kapazität in Wels und können mittelfristig 50 neue Arbeitsplätze schaffen”, meinte der CEO. Die Logistik ist das umsatzmäßig stärkste Standbein bei der Richter Pharma, sie steuerte vergangenes Geschäftsjahr 360 Mio. € zum Gesamtumsatz bei.

Auch in den drei anderen Geschäftsfeldern Human, Veterinär und Industrie setze man weiter auf Wachstum: „Auf vier Beinen steht man einfach besser”, erklärte Huemer. Das Unternehmen versorgt österreichweit Apotheken, Ärzte mit Hausapotheken und Krankenanstalten mit Arzneimitteln, wobei eine der Firmenspezialitäten die patientenindividuelle Zusammenstellung von Medikamenten-Dosierungen (Verblisterung) ist.
Als problematisch sieht Huemer die Entwicklung im Pharmahandel mit Humanprodukten: „Wir sind das oberösterreichische Rückgrat der Arzneimittelversorgung und haben einen ethischen Auftrag, die rasche Verfügbarkeit von Arzneimitteln zu sichern. Das Marktumfeld wird jedoch schwieriger.”
Im Veterinär-Bereich ist Richter Pharma nach eigenen Angaben Marktführer im Pharmahandel; aber auch als Produzent von Tiermedikamenten habe man mit 470 eigenen Arzneimittelzulassungen 2017 die höchste Anzahl seit Bestehen erreicht. Man sei zu einem anerkannten „Pharmahersteller im Schmerzmanagement für Klein- und Nutztiere” geworden, so Huemer.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema